Mini Erlkönig

Neue Plattform, neues Cockpit

Erlkönig Mini Cooper S Foto: SB-Medien 27 Bilder

Ab 2013 steht bei Mini der große Modellwechsel an, jetzt wurde mit dem Mini Cooper der erste Vertreter der neuen Generation bei Tests auf dem Nürburgring abgeschossen und gewährt tiefe Einblicke ins neue Cockpit.

Optisch wird sich der neue Mini deutlich verändern und sich an dem Style des Mini Paceman orientieren. Insgesamt wird der Mini runder und er scheint auch in die Breite zu gehen. Die Scheinwerfer erhalten einen anderen Look, die Front mit dem größeren Grill wird aggressiver ausfallen. Die wichtigste Neuerung findet jedoch im Inneren des Mini statt.

Erlkönig Mini Cooper S 1:36 Min.

Neuer Mini wird im Innenraum braver

Hier reagiert Mini auf die Kritik vieler Käufer am schlecht ablesbaren Zentraltacho. Künftig sitzt der Tacho als Rundinstrument vor dem Fahrer, flankiert von einem Drehzahlmesser. Das zentrale Rundinstrument beherbergt künftig nur noch das Multimedia-Navigationssystem. Darunter wurde die Steuerung für die Klimaanlage neu sortiert. Neu angeordnet wurden auch die Kippschalter. Insgesamt wirkt der Armaturenträger deutlich erwachsener und weniger verspielt.

Komplett neu entwickelt wird die Frontantriebsplattform für den neuen Mini, der 2013 antreten wird. Diese wird in zwei Radstandsvarianten nicht nur alle neuen Mini-Modelle tragen, sondern auch als Unterbau für den neuen BMW Van und die nächste BMW 1er-Familie dienen.

Antriebsseitig wird der neue Mini als erstes Modell die neue Dreizylinder-Motorengeneration tragen. Die neuen Motoren wird es als Diesel- und Benziner geben. Sie sind generell mit Hochdruckeinspritzung und Turbolader ausgerüstet. Bei den Benzinern kommt zudem die variable Ventilsteuerung Valvetronic, bei den Dieselmotoren eine variable Turbolader-Geometrie zum Einsatz. Eine beruhigende Ausgleichswelle ist immer mit an Bord. Die Motoren mit 1,2 Liter Hubraum sollen ein Leistungsspektrum von etwa 75 bis 184 PS abdecken. Eine hochaufgeladene Benziner-Variante soll im Hybridantriebsstrang des BMW i8 zum Einsatz kommen.

Sieben Versionen vom Mini in Planung

Den kleinen Bayern wird es fortan in sieben Karosserieversionen geben, die allesamt auf der neue UKL-Frontantriebsplattform basieren. Auf der kürzeren Version dieser Plattform mit 3,80 Meter Länge bauen Zweitürer, Cabrio, Coupé und Roadster auf. Die Langversion mit 4,30 Meter Länge ist Countryman, Clubman und dem neuen Van vorbehalten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote