Nissan NV Cargo X Van

Radikaler Offroad-Kasten

Nissan NV Cargo X Offroad-Van Foto: Nissan 12 Bilder

Auf Basis des großen US-Vans NV Cargo hat Nissan einen extremen Gelände-Kastenwagen bauen lassen. Premiere ist auf der Auto Show in Chicago.

Ein großer Kastenwagen mit Allrad und mächtig Bodenfreiheit: Der Traum für fernreisende Offroad-Fans, aber auf dem freien Markt praktisch nicht verfügbar. Denn für die Hersteller, die speziell bei den Nutzfahrzeugen mit ganz spitzem Stift rechnen, lohnt sich so etwas einfach nicht in der Serienfertigung. Und auch beim Nissan NV Cargo X wird es wohl beim Einzelstück bleiben, das für die kommende Auto Show in Chicago gebaut wurde.

Nissan NV Cargo X

Immerhin macht das Projekt was es soll, nämlich mal wieder auf den NV Cargo von Nissan aufmerksam. Der Kastenwagen im ungefähren Format eines Mercedes Sprinter ist in den USA seit 2011 am Markt und führt dort ein gewisses Exoten-Dasein zwischen den weit verbreiteten US-Marken. Eventuell mag das auch daran liegen, dass die Designer bei der Entwicklung des NV Cargo offenbar alle in Urlaub waren. Eine schicke Optik, die auch bei Kastenwagen durchaus machbar ist, wird dem großen Kasten jedenfalls kaum jemand attestieren.

Zumindest nicht im Serienzustand. Doch der neue Umbau als Cargo X macht einmal mehr deutlich: Mit großen Reifen kann man jedes noch so verkorkste Design auf Tageslichttauglichkeit trimmen. Die Optik mit der langen Nase, das sei als kleine Ehrenrettung erwähnt, „verdankt“ der Nissan NV Cargo seinem Plattformspender. Der Unterbau des stets 6,1 Meter langen Van stammt nämlich vom Fullsize-Pickup Nissan Titan. Das bringt für einen Offroad-Umbau höchst positive Vorteile, da man sich dank des robusten Leiterrahmens keine Gedanken über die Stabilität des Endprodukts machen muss und der Vorderachsumbau bedeutend unkomplizierter als bei einem selbsttragenden Chassis ausfällt.

Fünfliter-V8-Diesel

Statt der Serien-Vorderachse – der NV Cargo ist ab Werk nur mit Hinterradantrieb lieferbar – steckt im Projektfahrzeug eine massive Starrachse von Dynatrac, garniert mit langhubigen Federbeinen und bestückt mit 37 Zoll großen Geländereifen. 30 Zentimeter Bodenfreiheit sind ein Wort, fünf Liter auch. Soviel Hubraum hat der Cummins-V8-Diesel unter der langen Motorhaube, der mit einer sechsstufigen Aisin-Automatik die Ehe eingegangen ist. 310 PS, 746 Newtonmeter Drehoment – wer mit dem NV Cargo X unterwegs ist, muss garantiert nicht über zu wenig Muckis maulen.

Die restlichen Zutaten am 2,33 Meter hohen Offroad-Kasten sind standesgemäß: Eine eigens angefertigte und nicht unbedingt überdimensioniert wirkende Rohrkonstruktion ersetzt den originalen Stoßfänger. Sie bietet Platz für eine 4,5-Tonnen-Seilwinde. Drei Arbeitsscheinwerfer an der A-Säule sorgen für Durchblick bei Dunkelheit, die Beadlock-Felgen für problemlosen Einsatz mit niedrigem Luftdruck. Mit an Bord sind außerdem – warum auch immer – ein mobiles Schweißgerät sowie Traktionsbleche, ein Hi-Lift und ein Luftkompressor. Die Chicago Auto Show findet von 11. bis 20. Februar statt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Verkehr Karl Lagerfeld Interview 1985 Karl Lagerfeld im Interview von 1985 "Es gibt so grauenhafte Autos." IAA 2017 Sneak Preview IAA-Absagen 2019 Diese Auto-Marken sind nicht zu sehen
Van VW T 6.1 Facelift VW T6.1 - Facelift für 2019 auch mit E-Modell Großes Technik-Upgrade für den Bulli e.Go Lux E.Go Lux Elektro-Luxus-Bus für Jedermann
promobil
Vergleichstest Basis-Fahrzeuge 4 Wohnmobil-Basisfahrzeuge im Vergleichstest Mercedes, Renault, Fiat und Ford VW T 6.1 Facelift VW T6.1 - Update für den Bulli Digital, elektrisch und mit neuer Euro-Norm
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote