Opel Zafira Tourer 1.6 CDTI, Frontansicht Beate Jeske

Opel Zafira- und Crossland X-Rückruf

Fehlerhafte Dachreling und Abgas-Problem

Der Autobauer Opel muss an rund 70.000 Zafira C-Modellen die Dachreling überprüfen. Ein Fertigungsfehler schränkt deren Tragfähigkeit ein. Am Crossland X muss Opel in einer zweiten Aktion wegen eines Abgasproblems ein Software-Update aufspielen.

Betroffen vom Rückruf sind nur Zafira-Modelle mit einer schwarzen Dachreling aus den Modelljahren 2012 bis 2019. Aufgrund eines Fertigungsfehlers ist die Dachreling nur eingeschränkt tragfähig. Auf der Dachreling montierte Gegenstände könnten sich während der Fahrt lösen und andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

In Deutschland sind von diesem Rückruf rund 24.000 Fahrzeuge betroffen. Opel schreibt alle Halter betroffener Fahrzeuge über das Kraftfahrt Bundesamt an und bittet sie mit ihrem Fahrzeug zum Werkstattbesuch. Dort wird die Reling überprüft und gegebenenfalls getauscht. Die Zeit für den Werkstattaufenthalt beziffert Opel auf drei Stunden.

Abgasproblem am Crossland X

In einer zweiten Rückrufaktion kümmert sich Opel um Crossland X-Modelle, die mit einem 1,2-Liter-Saugmotor ausgerüstet sind. Hier kann es zu Problemen mit der Lambda-Regelung kommen, sodass die NOx-Werte nicht eingehalten werden können. Weltweit soll jetzt an etwa 18.000 Fahrzeugen eine Software-Update aufgespielt werden.

Auch interessant

Der Opel Corsa-e im Detail
Der Opel Corsa-e im Detail
1:17 Min.
Opel Zafira
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Opel Zafira
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Lieferstopp VW Golf, Seat Leon, Skoda Octavia, Audi A3
Kompakt
Citroen C4 Picasso, Gurtschloss
Sicherheit
McLaren Senna Rückruf Flammen Feuer Gefahr 2020
Sicherheit