Rückruf Porsche Panamera

Probleme mit der Servolenkung

Porsche Panamera 4S, Exterieur Foto: Achim Hartmann

Porsche bittet fast 75.000 Exemplare des aktuellen Panamera in die Werkstatt. Der Grund: Das Steuergerät der elektrischen Lenkkraftunterstützung muss neu programmiert werden.

Erneuter Rückruf bei Porsche. Diesmal wird der aktuelle Panamera in die Werkstätten beordert. Grund ist ein Software-Fehler, der dazu führen kann, dass die elektrische Lenkkraftunterstützung sporadisch für einen begrenzten Zeitraum nicht zur Verfügung steht. Zum Lenken ist dann ein erhöhter Kraftaufwand erforderlich. Um dies zu vermeiden, muss das entsprechende Steuergerät vorsorglich mit einem geänderten Datensatz neu programmiert werden.

Weltweit sind 74.585 Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen. Die entsprechenden Autos wurden im Zeitraum 21. März 2016 bis 6. Dezember 2018 produziert. Die betroffenen Kunden werden angeschrieben und gebeten, möglichst bald eine Werkstatt aufzusuchen. Die Aktion dauert etwa eine Stunde und ist für die Kunden kostenlos.

Bereits vor wenigen Tagen mussten 1.738 Exemplare des Macan und Cayenne zurückgerufen werden, bei denen die Befestigungsgurtnähte des Skisacks nicht die erforderliche Robustheit aufwiesen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Skoda Kamiq (China 2018) Kompakt-SUV für China zum günstigen Preis Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote