Skoda Superb (2029) Facelift Zdeněk Buchlák/Skoda

Skoda Superb (2019) Facelift

Scout ab Juli, Hybrid ab Ende 2019

Ende Juli wird der aufgefrischte Skoda Superb samt der neuen Scout-Version in den Handel kommen, der Plugin-Hybrid Superb iV wird erst zum Jahreswechsel folgen. Wir durften schon einmal Platz nehmen und schauen, was sich verändert hat.

Im Prinzip lässt sich die Modellpflege des Skoda Superb recht schlank formulieren: Das Flaggschiff der Tschechen hat sich kaum verändert und behält seinen Charakter. Sprich, wer die dritte Generation des Superb schon kennt, wird sich auch im Facelift auf Anhieb zurechtfinden und wohlfühlen.

Skoda-Schriftzug statt Logo am Heck

Doch das wäre etwas zu kurz gefasst. Denn obwohl sich sichtbar nur ein paar Details verändert haben, wirkt der Superb aufgefrischt und moderner. Dazu tragen zum einen einige neue Materialien und Designelemente im Innenraum bei, die dem Skoda einen edleren Anschein geben – beispielsweise neue Chrom-Applikationen, Sitzpolster und Ziernähte. Zum anderen verleihen ihm äußerliche Veränderungen wie eine horizontale Chromleiste am Heck und vor allem der Skoda-Schriftzug an Stelle des Logos einen schicken und zeitgemäßen Auftritt.

Auffällig dabei: Mit kleinen aber feinen Details schafft es Skoda so, die verschiedenen Versionen vom klassischen Superb, über den Scout bis hin zum Plugin-Hybriden iV voneinander abzugrenzen und ihnen eine gewisse Eigenständigkeit zu geben, ohne den Stil grundlegend zu verändern.

Matrix-LED und mehr Assistenz

Skoda Superb Scout
Skoda
Neue Technik und eine Scout-Version: Skoda hat den Superb aufgewertet.

Doch Aussehen ist ja bekanntlich nicht alles, darum haben die Tschechen die Modellpflege noch etwas weiter gefasst. Die technologischen Neuheiten wie die Matrix-LED-Scheinwerfer – die der Hersteller im Superb nun zum ersten Mal im Programm hat – und Assistenzsysteme wie Emergency Assist und ein vorausschauender adaptiver Tempomat lassen sich bei einer Sitzprobe aber nun eben schlecht unter die Lupe nehmen. Hier werden wir uns wohl noch ein paar Tage gedulden müssen.

Skoda Superb (2029) Facelift
Das Facelift des Skoda Superb im Video
2:04 Min.

Bestellen kann man Superb und Superb Scout bereits ab der ersten Juni-Hälfte, gegen Ende Juli 2019 sollen die neuen Modelle dann in den Handel kommen. Genaue Infos zu den Preisen von Limousine und Kombi sind zwar noch nicht bekannt, sie sollen ausstattungsbereinigt allerdings auf ähnlichem Niveau liegen wie bisher. Will heißen, der Superb wird vermutlich etwas teurer, bekommt dafür aber eine bessere Ausstattung. Was die Scout-Version kosten wird, bleibt noch ein Geheimnis.

Hybrid ab Ende 2019

Gleiches gilt auch für den Superb iV, verraten wurde bislang lediglich eine grobe Orientierung: so solle der Plugin-Hybrid nur wenig teurer sein als die vergleichbare Diesel-Variante. Wobei hier wohl von der Topmotorisierung die Rede ist und die Ausstattungen berücksichtigt werden müssen. Erfreulich und in jedem Fall erwähnenswert ist außerdem noch, dass es den iV sowohl als Limousine, wie auch als Kombi geben wird und man in der Ausstattungsliste auch eine Anhängekupplung auswählen kann, mit der man dann bis zu 1900 kg schwere Lasten ziehen darf. Allerdings noch nicht sofort. Wer Interesse hat, muss mit dem Bestellen voraussichtlich etwa bis zur IAA warten, die ersten Auslieferungen sollen dann rund um den Jahreswechsel starten.

Skoda Superb Facelift: Erster Kontakt

Skoda Superb (2029) Facelift
Zdeněk Buchlák/Skoda 1/11 Mit dem Facelift ist der Skoda Superb ab Juli 2019 auch als Scout erhältlich.
Skoda Superb (2029) Facelift Skoda Superb (2029) Facelift Skoda Superb Sportline Skoda Superb (2029) Facelift Skoda Superb iV Plug-in-Hybrid Facelift Skoda Superb iV Plug-in-Hybrid Facelift Skoda Superb Facelift Skoda Superb Facelift Skoda Superb Facelift Skoda Superb LED-Lichttechnik Skoda Superb LED-Lichttechnik

Fazit

Mit kleinen Änderungen innen und außen hat Skoda den Superb spürbar aufgefrischt. Auch neue Technik wie Matrik-LED-Licht und der Plug-in-Hybrid werten das Mittelklasse-Modell künftig auf. Schade nur, dass Kunden ausgerechnet auf den Plug-in-Hybrid so lange warten müssen.

Technische Daten

Skoda Superb Combi 2.0 TDI SCR Style
Grundpreis 36.950 €
Außenmaße 4856 x 1864 x 1477 mm
Kofferraumvolumen 660 bis 1950 l
Hubraum / Motor 1968 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 3500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 218 km/h
Verbrauch 4,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Mittelklasse Neuvorstellungen & Erlkönige Skoda Superb Scout Mittelklasse-Kombi im Offroad-Look Skoda Superb Scout (2019)

Zum Facelift kommt der Skoda Superb auch als Scout.

Skoda Superb
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Skoda Superb
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
06/2019, Skoda Scala G-Tec
Neuheiten
Dendrobium D-1
E-Auto
06/2019, Drako GTE Teaserbild
E-Auto