VW ID.1 VW
VW Golf gegen VW ID.3
VW ID.3
VW ID.3
VW ID.3 19 Bilder

VW bringt den ID. Golf unterhalb des ID.3

Kompaktmodell zwischen ID.2 und ID.3 Golf 9 wird ID. Golf

Volkswagen befindet sich in einem Dilemma: Die ID-Marke für die elektrischen Modelle hat sich etabliert. Doch was geschieht mit solch wertvollen Modellen wie dem Golf, der über Jahrzehnte das Segment der Kompaktklasse dominierte? Jetzt gibt es erste Hinweise.

Nach Aussage von VW-Markenchef Thomas Schäfer wolle man den Namen "Golf" nicht aufgeben und ihn stattdessen zu einem Teil der ID-Reihe machen, wenn der aktuelle Golf 8 im Jahr 2027 in Rente geht.

VW R Logo
Alternative Antriebe

VW ID. Golf unter dem ID.3

Der VW-Boss erklärte auf der L.A. Auto Show gegenüber dem britischen Magazin "Autocar", der Golf werde mittlerweile auch mit elektrischen VW-Modellen in Verbindung gebracht. "Wir haben ikonische Markennamen wie Golf oder GTI. Es wäre verrückt, sie sterben zu lassen. Wir bleiben bei der ID-Logik, ikonische Modelle werden aber einen Namen tragen." Er verweist auf den ID. Buzz, der im Gegensatz zu den anderen ID-Modellen des Konzerns keine Nummer trägt. In der Konsequenz könnte VW einen "ID. Golf" haben, so Schäfer.

Dabei machte der Markenchef deutlich, dass der ID. Golf kein Ersatz für den ID.3 darstellt. Beide Modelle müsse man in Größe und Positionierung getrennt betrachten. "Der ID.3 war nie ein Golf-Nachfolger, er ist eher ein Golf Plus", sagte er. Der kommende Golf der neunten Generation würde dann zwischen dem angekündigten ID.2 und dem ID.3 positioniert sein und auf der neuen, ab 2026 verfügbaren SSP-Plattform (Scalable Systems Platform) der Wolfsburger stehen, die den Modularen Elektro-Baukasten (MEB) ersetzen wird.

08/2022, Kein VW Golf 9 Generation Thomas Schäfer
Kompakt

VW arbeitet an zukünftigen Namen

Erst kürzlich hatte der Volkswagen-Boss angekündigt, dass das Unternehmen an der Entwicklung der Modellnamen für die kommenden zehn Jahre arbeitet. Das betreffe auch den Golf und den Polo, hieß es. Schon damals sagte er, eine Änderung der entsprechenden ID-Modelle wäre nicht sinnvoll. Auch muss die komplette Nomenklatur des E-Lineups für alle Märkte leicht verständlich sein. In diesem Zuge plant VW, das "X" für elektrische SUV einzuführen. Die R-Linie, bekannt für sportliche Verbrenner-Modelle, soll ebenfalls ab 2030 dynamische E-Autos kennzeichnen.

Umfrage

77976 Mal abgestimmt
Würden Sie sich für den aktuellen VW Golf oder den VW ID.3 entscheiden?
Für den Golf 8. Der wird auch in 9. Generation zukunftsfähig sein - als Plug-in-Hybrid.
Für den ID.3. Den kann man auch in 5 Jahren noch ohne großen Wertverlust verkaufen.

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen den Vergleichstest zwischen dem VW Golf und dem VW ID.3.

Hinweis: Das Aufmacherbild ist eine Design-Zeichnung von VW zum ID.2.

Fazit

VW bleibt dem Golf treu und implementiert den wertvollen Namen in sein ID-Lineup. Der ID. Golf als ikonischen Modell braucht dann keine Nummer wie der ebenfalls kompakte ID.3 und steht damit in der Tradition des ID. Buzz. VW-Boss Schäfer positioniert den ID. Golf zwischen dem kommenden ID.2 und dem ID.3, den er eher als elektrischen Nachfolger des VW Golf Plus sieht. Fraglich ist, wie das Unternehmen dann mit "Polo" und "Passat" umgeht. So könnte der Logik folgend der kleine ID.1 als ID. Polo durchgehen oder die Kombi-Version des ID.7 als ID. Passat.

Zur Startseite
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige Acura Integra Type S Acura Integra Type S Honda Civic Type R in neuen Kleidern

Die Honda-Tochter Acura kündigt eine Sportvariante für den neuen Integra...

VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf