VW California 6.1 Volkswagen Nutzfahrzeuge
VW California 6.1
VW California 6.1
VW California 6.1
VW California 6.1 20 Bilder

VW California 6.1

Bulli-Update auch für den Camper

Der überarbeitete Bulli kommt im Herbst als T6.1 auf den Markt. Dann profitiert auch der Campingbus California von der Modellpflege. Neben der Einführung von neuen Motoren und Assistenzsystemen hat VW den Campingausbau optimiert.

Das Facelift der T-Baureihe präsentierte Volkswagen bereits im Frühjahr, die Markteinführung des T6.1 ist für den kommenden Herbst geplant. Neben dem modernisierten Außendesign umfasst die Modellpflege technisch tiefgreifende Neuerungen, wie etwa die Umstellung der Dieselmotoren auf Euro-6d-Temp und die Einführung zahlreicher, bisher noch nicht verfügbarer Assistenzsysteme. Auch eine reine E-Variante hatte der Hersteller angekündigt. Die wird es jedoch ausschließlich al Transporter geben

Wie die übrigen Varianten des T6.1 bekommt auch der California neue Zweiliter-Dieselmotoren bis 199 PS und eine aufgefrischte Front, die sportlicher wirkt als bisher. Die Scheinwerfer sind etwas schmaler, der Kühlergrill und die übrigen Lufteinlässe größer als beim Vorgänger. Den Rückleuchten hat VW eine neue Leuchtgrafik spendiert. Für den Innenraum gibt es ein neu gestaltetes Armaturenbrett, das gegen Aufpreis ein sprachgesteuertes Infotainmentsystem mit Web-Anbindung und erstmals auch ein digitales Kombiinstrument integriert.

Da die Lenkung künftig elektromechanisch arbeitet, halten neue, aus diversen Pkw-Modellen bereits bekannte Assistenzsysteme Einzug in den California. Optional stehen jetzt ein Spurhalteassistent, ein aktiver Parkassistent und der aus dem VW Crafter übernommene Rangierassistent für Gespannfahrzeuge zur Verfügung. Immer serienmäßig ist der Seitenwindassistent, der das Fahrzeug bei auftreffenden Böen automatisch in der Spur hält. Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb sind wie gehabt gegen Aufpreis verfügbar.

Das Modellangebot des California 6.1 bleibt unverändert. In den Varianten Coast und Ocean kommt der Aufstelldach-Camper mit eingebauter Möbelzeile inklusive Schränken, Kühlfach, Gaskocher und Spüle. Die Einstiegsvariante Beach hat keine Möbelzeile, dafür aber eine Schlaf-Rückbank mit drei statt nur zwei begurteten Sitzplätzen.

Campingausbau wurde behutsam weiterentwickelt

VW California 6.1
Volkswagen Nutzfahrzeuge
Das Konzept mit der seitlichen Möbelzeile bleibt natürlich erhalten. Neu gestaltet wurden unter anderem die Holzdekore aller Schränke.

Stets serienmäßig ist jeweils ein Aufstelldach – beim Ocean elektrisch angetrieben – mit einem Oberbett, das fortan mit Tellerfedern ausgestattet ist, was den Liegekomfort erhöhen soll. Der Faltbalg aus Stoff ist noch dunkler als bisher, um stärker vor Lichteinfall zu schützen. Das untere Bett stattet VW mit einer Aufstellfunktion für das Kopfteil aus, um eine angenehme Relax-Position fürs Lesen oder ähnliches zu schaffen.

Die Möbelzeile hat VW mit frischen Dekoren versehen und im Detail optimiert. Die Abdeckungen von Spüle, Kocher und Kühlbox bekommen Drucktastenschlösser, die Türen neue Alu-Griffleisten. Im Heckschrank ersetzen Schiebetüren die bisher verwendeten Jalousien. Zusätzliche USB-Steckdosen und eine LED-Beleuchtung mit hochdimmender Sonnenaufgang-Funktion werten das Interieur weiter auf. Gesteuert wird die Bordtechnik über ein neues Bedienelement mit Farbdisplay und Touch-Funktion. Von hier aus lassen sich die Kühlbox, die Standheizung (Option) oder das Aufstelldach bedienen und Informationen zu Füllständen von Batterie und Wassertank abrufen. Ganz neu: Eine Niveau-Anzeige hilft beim Ausrichten des Fahrzeugs auf unebenen Flächen.

Fazit

Neue Motoren und Assistenzsysteme rüsten die T-Baureihe und damit auch den California für die Zukunft. Mit dem Einzug einer elektromechanischen Lenkung als Basis für die neuen, elektronischen Helfer sowie dem neuen Infotainmentsystem mit Web-Anbindung dürfte der Raumriese noch Pkw-mäßiger fahren als bisher. Den seit vielen Jahren bewährten Campingausbau des California frischt VW an den richtigen Stellen auf und ersetzt das mittlerweile in die Jahre gekommene Bedienelement für die Bordtechnik (Wasser, Batterie, Standheizung etc.) um ein digitalisiertes Modul mit vergrößertem Funktionsumfang.

Nutzfahrzeuge Fahrberichte VW Grand California 600 Fahrbericht VW Grand California 600 Erste Ausfahrt im 177 PS starken Neuling

Mit dem Grand California gelingt VW der Einstieg ins Segment.

VW Bus
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Bus
Mehr zum Thema Caravan Salon
VW Multivan T6.1
Fahrberichte
Watercraft Sports King (1987) Boaterhome
Neuheiten
Citroen Jumper Biker Solution Multi
Neuheiten