Erlkönig VW Golf 8 Facelift Stefan Baldauf
Erlkönig VW Golf 8 Facelift
Erlkönig VW Golf 8 Facelift
Erlkönig VW Golf 8 Facelift
Erlkönig VW Golf 8 Facelift 10 Bilder

VW Golf 8: Facelift: Mehr Qualität, neuer Innenraum

Erlkönig VW Golf 8 Facelift Qualitätsoffensive mit neuem Interieur

Der aktuelle VW Golf 8 mit dem internen Code CD ist seit Ende 2019 auf dem Markt, für 2023 steht ein Facelift des Kompaktmodells an.

Unserem Erlkönig-Jäger sind die ersten Bilder von dem Modell gelungen – inklusive Innenraum.

Neue Optik für den Golf 8 nach dem Facelift

Der Prototyp zeigt sich optisch noch unverändert, sicher wird Volkswagen aber die Front- und Heckschürze sowie auch den Grill überarbeiten. Je nach Modellversion erhält die vordere Schürze einen eigenständigen Look. Die Scheinwerfereinheiten behalten ihre Form, das Innenleben dürfte aber neu gestaltete sein. Aus der Heckschürze ragen keine sichtbaren Auspuffendrohre mehr heraus, bei den Top-Modellen sind sie jedoch wieder in die Schürze integriert. Eingriffe ins Blech gibt es indes nicht.

Dafür aber eine deutliche Änderung im Innenraum. Dieser erhält neben einem neuen Zuschnitt bei den Ausstattungen und den Designs auch ein neues großes Display in der Mitte. Während die Form des Armaturenträgers gleich bleibt, verzichten die Wolfsburger jedoch auf den niedrigen Bildschirm, der sich an das Cockpit anschließt. Stattdessen verbauen die Wolfsburger einen frei stehenden 12,9 Zoll großen Screen, wie er vom VW ID.4 zum Beispiel bekannt ist. Am unteren Rand sind weitere haptische Bedienknöpfe zu erkennen.

08/2022, Kein VW Golf 9 Generation Thomas Schäfer
Kompakt

Edleres Interieur, gleiche Motoren

Das digitale Cockpit dürfte ebenfalls etwas größer ausfallen. Im Vergleich zum aktuelle Golf-Interieur erscheint auch die Mittelkonsole in einem anderen Styling. Zudem hat Volkswagen die Kritik erhört und seinem "Noch"-Bestseller eine edlere Anmutung im Innenraum spendiert, statt Hartplastik fühlen die Insassen künftig weicher unterschäumten Kunststoff oder gar Stoffbezüge. Insgesamt erhofft sich VW mit dem Facelift, die aktuellen Qualitäts- und Software-Probleme in den Griff zu bekommen.

In Sachen Motorisierungen orientiert sich die Faceliftversion des Golf 8 am aktuellen Modell – wobei die Aggregate beim Verbrauch und beim Output optimiert sein werden. Die beginnen bei dem 1,0-Liter-TSI mit 110 PS und reichen bis zum 2,0-Liter-TSI im Golf R mit Allrad und 320 PS. Die Zweiliter-Diesel reichen von 115 bis 200 PS. Dazu gesellen sich noch zwei PHEV-Modelle mit dem 1,4-Liter und 204 bzw. 245 PS im Golf GTE. Mit dem Golf 8-Facelift könnte dann auch die Baureihe am Ende sein. Ein klares Bekenntnis zum Golf 9 gibt es seitens VW nicht.

Umfrage

77778 Mal abgestimmt
Würden Sie sich für den aktuellen VW Golf oder den VW ID.3 entscheiden?
Für den Golf 8. Der wird auch in 9. Generation zukunftsfähig sein - als Plug-in-Hybrid.
Für den ID.3. Den kann man auch in 5 Jahren noch ohne großen Wertverlust verkaufen.

Fazit

Mit dem Facelift des VW Golf 8 will Volkswagen seinen Bestseller auffrischen und die Qualitäts- und Software-Probleme ausmerzen. Dafür nehmen die Wolfsburger sicher viel Geld in die Hand, ein Bekenntnis zu einem Nachfolger gibt es angesichts des Erfolgs der ID-Baureihe und im Hinblick auf das Verbrennermotoren-Aus ab 2030 in Europa nicht.

Zur Startseite
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige Tolman Edition Peugeot 205 GTI Restomod Tolman Edition Peugeot 205 GTI Neu aufgebaut und verbessert

Tolman Engineering versetzt den GTI in den Neuzustand und spendiert 200 PS.

VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf
Mehr zum Thema Erlkönige
Erlkönig Audi A6 E-Tron Sportback
Neuheiten
Mercedes-AMG CLE 43 Cabrio
Neuheiten
Mercedes E-Klasse
Neuheiten
Mehr anzeigen