VW ID. Space Vizzion VW
VW ID. Space Vizzion
VW ID. Space Vizzion
VW ID. Space Vizzion
VW ID. Space Vizzion 19 Bilder

VW ID.6 und ID.7: Elektro-Passat verspätet sich

VW ID.6 und ID.7 Elektro-Passat verspätet sich

Der elektrische Kombi auf Basis der Studie "ID. Space Vizzion" sowie die Limousine "ID.Vizzion" sollten ursprünglich 2021 auf den Markt kommen.

Nun verspäten sich die elektrischen Passat-Modelle, die noch keinen offiziellen Namen haben, um zwei Jahre. Das Modell, intern "Aero B" genannt, rollt ab 2023 neben dem ID.4 im VW-Werk in Emden vom Band. "Der Aero B ist unsere Interpretation von nachhaltigem Premium. Er punktet in allen Dimensionen elektrischer Performance", erklärte VW-Chef Brandstätter auf dem Online-Karrierenetzwerk LinkedIn. "Dank unseres kontinuierlich verbesserten MEB (Anm. d. Red.: "Modularer Elektrobaukasten") lässt er sich superschnell laden und bietet von allem ein bisschen mehr: mehr Platz, mehr Reichweite, mehr Beschleunigung und mehr Höchstgeschwindigkeit."

VW I.D. Vizzion
E-Auto

VW Elektro-Passat soll 700 Kilometer Reichweite packen

Das Modell soll nach Angaben von Brandstätter 700 Kilometer Reichweite habe und über ein "hochwertiges Interieur" mit "viel Platz" verfügen. Der VW-Marken-Chef vergleicht das Platzangebot mit dem VW Phaeton. Die hohe Reichweite – bisher schafft VW nach WLTP maximal 550 Kilometer – soll der Aero B dank eines "sehr guten cW-Werts" erreichen.

2019 hatte VW auf der L.A. Suto Show den ID. Space Vizzion präsentiert. Das Cocept Car ist mit 4,96 Meter sieben Zentimeter länger als der VW Passat und fünf Zentimeter (1,53 Meter) höher. Außerdem verfügt er über einen 16 Zentimeter längeren Radstand. Da Kofferraumvolumen liegt bei der Studie bei 586 Liter, gegenüber 639 Liter beim Passat. Allerdings hat das Concept Car noch unter dem Kofferraumboden zwei elektrische Longboards platziert.

Technischen Daten VW ID. Space Vizzion

Abmessungen  
Länge: 4.958 mm
Breite: 1.897 mm
Höhe: 1.529 mm
Radstand: 2.965 mm
Rad- / Reifen-Größe: 9J x 22 / 255/35 ZR 22
Kofferraumvolumen: 586 Liter
 
Antriebsystem  
Antrieb: Heckantrieb (alternativ 4-Motion)
E-Motor hinten: 205 kW / 279 PS; 550 Nm
E-Motor vorn (zusätzlich): 75 kW / 102 PS; 150 Nm
Systemleistung Heckantrieb: 205 kW / 279 PS
Systemleistung 4-Motion: 250 kW / 340 PS
 
Batterie  
Brutto-Batteriekapazität: 82 kWh
Netto-Batteriekapazität: 77 kWh
WLTP-Reichweite: bis zu 590 km
Ladeleistung: 150 kW (DC)
Ladezeit bis 80 % von 82 kWh: ca. 30 min
 
Fahrleistungen  
0-100 km/h: 5,4 s (4-Motion)
Höchstgeschwindigkeit (abgeregelt): 175 km/h


Den Antrieb der Studie übernimmt ein E-Motor mit 205 kW, der die Hinterachse antreibt. Die Energieversorgung stellt eine flach im Fahrzeugboden implementierte 82 kWh große Lithium-Ionen-Batterie sicher. Optional ist Allradantrieb mit einem zusätzlichen Frontmotor und 75 kW Leistung möglich. Die Systemleistung liegt dann bei 250 kW.

Neben dem Space Vizzion hatte Volkswagen auf dem Genfer Autosalon 2018 auch eine viertürige Limousine namens ID. Vizzion präsentiert. Auch diese Karosserieform als elektrische Passat Limousine geht 2023 an den Start. Fraglich ist noch, ob die Modelle die gegenwärtige Nomenklatur ID.3, ID.4, ID.5 … fortführen.

Umfrage

14238 Mal abgestimmt
Verfolgt VW mit seinen ID-Modellen die richtige Strategie?
Ja. Die Zukunft ist batterieelektrisch, und da ist VW ganz vorn dabei.
Nein. Man muss weiter technologieoffen bleiben. VW setzt aufs falsche Pferd.

Fazit

700 Kilometer ist eine Ansage für ein geräumiges Elektromodell in der Größe eine Passats. Mit Kombi und Limousine dürften die Modelle dann in dem Segment seinesgleichen suchen. Schade, dass es hier noch zwei weitere Jahre dauert.

VW ID. Vizzion
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW ID. Vizzion
Mehr zum Thema Elektroauto
Maximilian Günther - BMW - Formel E - Chile 2020
Formel E
Ford Mustand Mach-E GT
E-Auto
Tesla Model Y, Exterieur
Politik & Wirtschaft