24h-Rennen Motor Presse News 2011

Stimmen unserer Piloten vor dem Rennen

Motor Presse News Christian Gebhardt 24h Rennen 2011 Artega GT Foto: Stefan Baldauf 28 Bilder

Um 16 Uhr startet zum 39. Mal das 24h Rennen Nürburgring. Die vier Motor Presse-Piloten sind zuversichtlich. Auch wenn Dauerregen die Startphase sicher nicht leichter machen wird.

Regen, Regen, Regen. Die Eifel präsentiert sich wieder einmal von ihrer liebsten Seite. Zwar kennen Anja Wassertheurer, Horst von Saurma, Christian Gebhardt und Bernd Ostmann jeden Winkel der Nordschleife, doch etwas Risiko ist bei diesen rutschigen Bedingungen immer dabei.

Kein Risiko eingehen

Horst von Saurma will deshalb mit seinem Aston Martin V12 Zagato auf Nummer sicher gehen. „Wir wollen kein Risiko wagen, weder reifentechnisch noch sonst irgendwie“, sagt der sport auto-Chefredakteur. „Wir werden erst nach den ersten 12 Stunden sehen, wo wir uns wirklich befinden. Aus eigener Kraft peilen wir eine Platzierung zwischen Position 40 und 50 an. Ich befürchte, in der Anfangsphase wird bei diesen Bedingungen genug aussortiert.“

Über Nacht merzte man am Aston Martin mit Spitznamen „Zag“ noch ein technisches Problem aus. Im zweiten Qualifying ließ sich de rvierte Gang nicht mehr einlegen. Nun wurde eine Kabelverbindung getauscht. Für einen Praxistest blieb allerdings keine Zeit mehr.

Hoffen auf trockene Bedingungen

auto motor und sport-Chefredakteur Bernd Ostmann hört wie von Saurma ebenfalls gespannt auf die Wettervorhersagen. Bisher lief mit dem VW Scirocco alles nach Plan. „Das Wetter können wir uns nicht aussuchen“, meint er. „Hauptsache es sind klare Bedingungen. Aber heute Nacht soll es ja aufhören zu regnen.“

Für Anja Wassertheurer ist es der erste Start im Regen beim 24h Rennen. Die sport auto Test- und Technik-Ressortleiterin greift als Erste ins Lenkrad des Mini John Cooper Works Coupé Endurance. „Ich werde mich mit dem Mini aus allem raushalten“, lautet das Vorhaben von Wassertheurer. Gegen 20.30 Uhr nimmt sie schließlich im Ford Focus Platz.

„Wir wollen in unserer Klasse so weit wie möglich nach vorne kommen“, sagt sport auto-Redakteur Christian Gebhardt, der den Pirelli-Porsche pilotiert und einen Einsatz im Artega GT vor sich hat. „Das Wetter macht das ganze natürlich schwieriger. Ich hoffe, es wird trocken.“

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Mansory Centuria Bugatti Chiron Mansory Centuria Bugatti Chiron neu eingekleidet Italdesign Zerouno Fahrbericht Italdesign Zerouno Karbon-Kracher mit 600 PS
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Anzeige