EuroNCAP Crashest Suzuki Celerio EuroNCAP
EuroNCAP Crashest BMW 2er Active Tourer
EuroNCAP Crashest BMW 2er Active Tourer
EuroNCAP Crashest BMW 2er Active Tourer
EuroNCAP Crashest BMW 2er Active Tourer
EuroNCAP Crashest BMW 2er Active Tourer 37 Bilder

6 Autos im EuroNCAP-Crashtest

Nur 3 Sterne für Suzuki Celerio

Mit dem Tesla Model S, dem BMW 2er Active Tourer, dem Nissan Pulsar und dem Skoda Fabia holen sich vier Autos volle 5 Sterne. Der Renault Mégane verbessert sich auf vier Sterne, der Suzuki Celerio wird mit 3 Sternen abgestraft.

Tesla Model S mit kleineren Problemen

Der Tesla Model S ist das beste Auto der Welt, behauptet der amerikanische Hersteller. Und auch ein sehr sicheres. Im August 2013 wurde das Elektrouto in den USA gecrasht und erzielte Bestwerte. Experten bezeichneten das Model S schon als das beste jemals von der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA getestete Automobil. Nach Angaben von Tesla soll sogar ein Teil der Prüfgeräte am Model S zerbrochen sein. Jetzt musste sich das US-Elektroauto dem europäischen EuroNCAP-Crashtest stellen und lieferte überzeugende, wenn auch keine überragenden Ergebnisse ab.

Unter dem Strich erzielte das Tesla Model S eine Fünf-Sterne-Wertung. Beim Frontalcrash verzeichneten die Tester ein erhöhtes Verletzungsrisiko im Kopfbereich des Fahrers, weil sich der Airbag nicht richtig entfaltete. Tesla untersuchte den Vorfall und stellte einen Fehler in der Airbagsteuerungssoftware des Zulieferes fest. Für die Serienproduktion wurde die Airbagsteuerung bereits angepasst. EuroNCAP verzichtete auf eine Herabstufung. Geblieben ist aber das erhöhte Verletzungsrisiko für den Oberkörper beim seitlichen Pfahlcrash.

Beim Fußgängerschutz profitiert das Model S davon, dass unter der vorderen Haube kein harter Motor lauert. Lediglich der untere Windschutzscheibenrahmen könnte nachgiebiger sein.

EuroNCAP Crashest Suzuki Celerio
Suzuki Celerio im EuroNCAP-Crashtest
1:31 Min.

5 Sterne für Fabia, 2er AT und Pulsar

Mit noch besseren Ergebnissen beim Insassenschutz und der Kindersicherheit holte sich auch der BMW 2er Active Tourer eine Fünf-Sterne-Wertung. Kritik gab es lediglich für ein erhöhtes Verletzungsrisiko im Bereich der Unterschenkel. Beim Fußgängerschutz bemängelten die Tester die harten Außenkanten der Motorhaube sowie den unnachgiebigen unteren Windschutzscheibenrahmen.

Souverän zeigt sich auch der neue Skoda Fabia im Crashtest. Kritik gab es lediglich für die hinteren Kopfstützen bei einem Heckaufprall und den harten Windschutzscheibenrahmen beim Fußgängercrash. So holte sich auch der Tscheche eine Fünf-Sterne-Wertung.

Überzeugen konnte auch der neue Nissan Pulsar. Gute Crashergebnisse und keine Auffälligkeiten führen ebenfalls zu einer Fünf-Sterne-Wertung.

Suzuki Celerio im Gesamtpaket schwach

Der Renault Mégane durfte bereits zum zweiten Mal beim EuroNCAP-Crashtest ran. Beim ersten Test im Frühjahr erreichte der Franzose nur eine Drei-Sterne-Wertung. Jetzt wurde ein Sitzbelegungserkennung nachgerüstet, was dem Kompakten die nötigen Zusatzpunkte bringt, um von EuroNCAP mit vier Sternen bewertet zu werden.

Ganz neu und dennoch nur drei Sterne im EuroNCAP-Crashtest erreicht der Suzuki Celerio. Abzüge gab es für den nicht serienmäßig verbauten Seitenairbag sowie die schlecht schützenden hinteren Kopfstützen bei einem Heckanprall. Ansonsten überzeugte der Mini beim Insassenschutz. Auch ergaben sich vereinzelte erhöhte Belastungswerte beim Kindersitzcrash. Eine zu harte Motorhaubenkante kostete Punkte beim Fußgängerschutz, das in dieser Preisklasse niedrige Ausrüstungsniveau an Assistenzsystemen weitere Punkte bei der Sicherheitsausstattung.

Verkehr Verkehr 10/2014, EuroNCAP, Mercedes V-Klasse 3 Modelle im EuroNCAP-Crashtest 5 Sterne für X-Trail und V-Klasse

In der aktuellen EuroNCAP-Crashtestrunde nahmen die Tester die Mercedes...

Nissan Pulsar
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Nissan Pulsar