Auto-Krise

Auch Delphi setzt auf Kurzarbeit

Delphi

Einer der weltweit größten Autozulieferer Delphi schickt wegen der Absatzflaute in der Automobilindustrie jetzt in Deutschland Mitarbeiter in die Kurzarbeit.

"Auch wir führen bereits an ersten Standorten Kurzarbeit ein und sprechen über weitere Maßnahmen mit den entsprechenden Gremien", sagte der Deutschlandchef von Delphi, Michael Gassen, dem "Handelsblatt". Die deutsche Tochter des US-Unternehmens Delphi Deutschland GmbH hat ihren Firmensitz in Wuppertal und beschäftigt rund 5.200 Mitarbeiter an 19 Standorten.

Große Autobauer wie Daimler und BMW haben in den vergangenen Tagen ihre Produktion weiter eingeschränkt und teilweise Kurzarbeit für zahlreiche Werke angeordnet. Die Kürzungen treffen die Zulieferer hart, da ihnen damit ebenfalls die Geschäfte wegbrechen. Fast alle großen Autoteile-Hersteller traten bereits angesichts des drastischen Nachfrageabschwungs auf die Bremse.

Bei Bosch gilt bereits für fast 4.000 Mitarbeiter Kurzarbeit. Konkurrent Conti griff zu ähnlichen Maßnahmen. Auch bei der Rheinmetall-Tochter Kolbenschmidt Pierburg steht an nahezu allen deutschen Standorten in der ersten Hälfte 2009 Kurzarbeit an.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Daimler Kurzarbeit in Sindelfingen Conti Kurzarbeit eingeführt
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker