6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Abt VW Golf R

400 PS für den Power-Golf

Abt VW Golf R Foto: Abt Sportsline 5 Bilder

Bei VW geistert der Golf R400 schon seit langem durch die Gänge, auf den Markt hat er es aber bislang nicht geschafft. Tuner Abt hat ihn, den Golf mit 400 PS.

30.10.2017 Uli Baumann

Als Studie wurde er schon präsentiert, der 400 PS starke VW Golf. Auch als Erlkönig wurde der potente Golf schon mehrfach gesichtet. Nur Vollzug wollte Volkswagen bis heute nicht melden. Beim Tuner Abt im Allgäu hat man jetzt Nägel mit Köpfen gemacht und für den VW Golf R ein Tuningpaket geschnürt, das den Kompakten auf eine Leistung von 400 PS hievt.

370 oder 400 PS aus der Blackbox

VW Golf R400 Peking Sperrfrist 17.4.2014 00.00 Uhr Foto: ams
Bereits 2014 hatte VW in China die Studie des VW Golf R400 präsentiert.

Generiert wird die 30 prozentige Leistungssteigerung für den Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner über ein Zusatzsteuergerät für die serienmäßige Motorsteuerung. Das eigens entwickelte Steuergerät Abt Engine Control (AEC) sorgt zusammen mit einem neuen Sportkatalysator aber nicht nur für einen Leistungszuwachs auf 400 PS. Zudem steigt das maximale Drehmoment von 400 auf 500 Nm. Der Kontostand sinkt im Gegenzug allerdings um 4.390 Euro. Auch die Spurtzeit sinkt: von 4,6 auf 4,1 Sekunden. Die Vmax legt von 250 auf 265 km/h zu. Wer nur 2.490 Euro investiert, muss sich mit 370 PS und 480 Nm (DSG) oder 460 Nm (Schalter) zufrieden geben.

Um die Leistung auch auf den Asphalt zu bringen, optimiert Abt das Fahrwerk des Allradlers mit kürzeren Fahrwerksfedern, die den Wolfsburger vorne 20 und hinten 25 mm tieferlegen (350 Euro). Eine weitere Steigerung der Querdynamik sollen Sportstabilisatoren (490 Euro) bringen. Weiter steigern lässt sich das Fahrvergnügen mit einem Gewindefahrwerk (ab 1.660 Euro), das sich an der Vorderachse um bis zu 40 mm und an der Hinterachse um bis zu 45 mm herunterschrauben lässt. Nachgelegt wird auch bei den Bremsen. Hier haben die Allgäuer noch eine stoppstarke 6-Kolben-Vorderachsbremsanlage mit Festsätteln und 370er Scheiben zum Preis von 6.500 Euro im Programm.

Genuss für Augen und Ohren

Erlkönig VW Golf R420Hier testet VW den Über-Golf

Und weil auch die Ohren am gesteigerten Genuss teilhaben sollen, setzt Abt auf einen Endschalldämpfer mit vier 102 mm starken Endrohren. Dem Auge schmeichelt dieses Arrangement mit schwarz verchromten Endrohren ebenfalls. Die Kosten dafür liegen bei 2.590 Euro. Abgerundet wird der Abt-Auftritt durch hauseigene Leichtmetallfelgen, die am Golf in unterschiedlichen Designs und Finishs sowie wahlweise in 18, 19 oder 20 Zoll montiert werden können. Die Komplettradsätze kosten ab rund 3.200 Euro.

Doch damit ist das optische Individualisierungspotenzial längst noch nicht ausgeschöpft: Seitenschweller (615 Euro) und ein als Diffusor ausgeführter Heckklappenaufsatz (215 Euro) gehören zum optischen Muskelspiel einfach dazu.

Anzeige
VW Golf, Frontansicht Volkswagen Golf ab 149 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Golf VW Bei Kauf bis zu 42,51% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote