ACEA-Präsidentschaft

Dieter Zetsche im Amt bis 2011 bestätigt

Dieter Zetsche Foto: XPB

Daimler-Chef Dieter Zetsche bleibt an der Spitze des Europäischen Automobil-Herstellerverbandes ACEA. Der 57-Jährige sei bis Ende 2011 als Präsident bestätigt worden, teilte der Verband am Freitag (3.12.) in Brüssel mit.

Der Vorstandsvorsitzende des Stuttgarter Autobauers hatte das Amt Anfang des Jahres von Renault-Chef Carlos Ghosn übernommen.

Zetsche will nachhaltige Mobilität vorantreiben

"Die europäische Automobilindustrie erholt sich von der Finanz- und Wirtschaftskrise, aber das wirtschaftliche Umfeld in Europa bleibt sehr herausfordernd", sagte Zetsche laut Mitteilung. Trotzdem komme die Branche auf dem Weg zu nachhaltiger Mobilität voran. Dies ist eines der Schwerpunktthemen des Verbandes, hinzu kommen Bereiche wie Straßenverkehrssicherheit und die europäische Industriepolitik.
 
Der Verband beteiligt sich unter anderem an der Diskussion zum erlaubten CO2-Ausstoß von Fahrzeugen. Zudem erstellt der ACEA eine monatliche Zulassungsstatistik über die Neuwagenverkäufe in den EU-Mitgliedsländern und ihnen assoziierten Staaten.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Dieter Zetsche, Martin Winterkorn Auto-Manager des Jahres auto motor und sport kürt Zetsche und Winterkorn Daimler Vorstand - Verträge verlängert Vertrag von Daimler-Chef Zetsche verlängert
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Packard Six 1927 Scheunenfund USA Scheunenfund Packard Six von 1927 Als Downsizing noch Sechs- statt Zwölfzylinder hieß Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis