Achtung Kreuzung

Karmann SUC-Studie

Foto: Achim Hartmann 13 Bilder

Auf Basis des BMW X5 hat Karmann zur IAA als Studie ein Sport Utlity Convertible, kurz SUC, kreiert. Für die Fahrwerksentwicklung der fahrbaren Studie zeichnete ZF verantwortlich.

Der Karmann SUC ist die Kreuzung eines Geländewagens mit einem Cabrio - ein Kompetenzbeweis zum 50jährigen Jubiläum des Karmann Ghia und ein Highlight zur diesjährigen IAA. Ohne Hommage an die Firmenhistorie geht es deshalb nicht. Eine unterhalb der Gürtellinie rund um das Auto laufende Lichtkante soll an den Karmann-Ghia Typ 34 erinnern. Die vorderen Lufteinlässe zitieren den Karmann-Ghia aus den Fünfzigern.

Weitere auffällige Design-Merkmale sind die weit in das Dach gezogene Frontscheibe und der Hüftschwung über den Hinterrädern. Dank des knappen, geduckten Stoffdachs ergibt sich auch geschlossen ein elegantes Bild. Der Schließvorgang dauert nur 13 Sekunden. Ein besonderer Gag ist das große integrierte Glasdach, das sich elektrisch einen Spalt weit öffnen lässt.

Dank der zur Seite öffnenden Hecktür lässt sich bei geschlossenem Dach notfalls sogar ein Kühlschrank einladen. Auch bei offenem Verdeck – die hintere Scheibe verschwindet dann in der Hecktür – ist noch Platz für den Wochenend-Einkauf.Trickreich ist auch das Türkonzept: Berührt man den bündig in die Karosserie eingelassenen Griff, wird er elektrisch ausgefahren.

Erstmals lassen sich bei einem Cabrio ohne Mittelholm die hinten gegenläufig angeschlagenen Türen unabhängig von den vorderen öffnen. Dazu konstruierten die Karmann-Techniker ein neuartiges Crash-Protektionsmodul (CPM), das als wirksamer Insassenschutz beim Seitencrash dienen und die Karosserieverwindungen reduzieren soll.

ZF-Aktivfahrwerk für hohe Steifigkeit und Sicherheit

Bei dem innovativen Aktiv-Fahrwerk des SUC, das ZF beigesteuert hat, registriert ein Sensor am Innenrückspiegel die beim Cabrio unvermeidlichen Torsionsschwingungen der Karosserie. Die entsprechenden Daten werden bei der elektronischen Dämpferregelung berücksichtigt. Der Vorteil: 40 Prozent weniger Torsionsschwingungen am Aufbau.

Sogar die Gewichtsverteilung wird von der Niveauregulierung einkalkuliert. Gefährliches Aufschaukeln beispielsweise bei Ausweichmanövern soll so verhindert werden.

Auch die von BMW bereits bekannte Aktivlenkung ist dabei ein wichtiger Baustein. Lenkhilfe leistet das System zudem beim Anfahren und Bremsen auf Split, Schnee und Eis.

Bei links und rechts unterschiedlich glatter Fahrbahn verteilt das Achsgetriebe auf jedes Rad das optimale Antriebsmoment, abhängig von der Haftung des Untergrunds. Droht der SUC dennoch auszubrechen, steuert die Aktivlenkung ohne Zutun des Fahrers gegen und hält das Auto so auf Kurs.

Die Entwicklung des SUC ist damit aber noch längst nicht am Ende: Im nächsten Jahr will Karmann den 2.640 Kilogramm schweren SUC mit Hybridantrieb ausstatten.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken