Alaska-Öl gegen Export-Stopp

Nach dem irakischen Öl-Boykott sieht die US-Regierung eine Chance, in Alaska nach Öl zu bohren.

Nach dem irakischen Öl-Boykott sieht die US-Regierung eine Chance, in Alaska nach Öl zu bohren. Dies berichtet die „New York Times“ in ihrer heutigen Ausgabe. Bisher waren Probebohrungen und Ölförderungen im Arctic National Wildlife Refuge (ANWR) aus Umweltschutzgründen nicht vorgesehen.

Ölvorkommen entspricht 46 Irak-Lieferungen

Ari Fleischmann, Pressesprecher im Weißen Haus, erklärte jetzt jedoch, Präsident George W. Bush „wisse, dass die Ölvorkommen im ANWR umgerechnet 46 Jahreslieferungen aus dem Irak entsprechen. Und der Präsident denkt, dass Saddam Husseins Drohungen ein weiterer Grund für einen nationalen Energieplan sind.“

Im Repräsentantenhaus dürften Bohrungen in Alaska jedoch kaum eine Zustimmung finden. Die Demokraten stellen dort die Mehrheit und deuteten bereits an, entsprechende Vorlagen der Bush-Regierung abzulehnen. Der demokratische Abgeordnete Joseph I. Lieberman sagte, die Lage im Nahen Osten sei „viel zu kompliziert, als dass Bohrungen in der Arktis sie beruhigen könnten“.

Neues Heft
Top Aktuell Ford Mustang Hybrid Teaser Ford-Neuheiten bis 2021 Vom Ford Mach 1 bis zum Ford Bronco
Beliebte Artikel Logo Magneti Marelli FCA verkauft Magneti Marelli Japaner übernehmen Zulieferer Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf
Anzeige
Sportwagen Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 für 2021 Mittelmotor-Sportler namens Valhalla?
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel