Alfa Romeo 159 auf dem Autosalon 2009

Zwei neue Herzen zum Auto Salon Genf

Alfa 159 Foto: Alfa Romeo 24 Bilder

Alfa-Modelle lebten schon immer von besonderen Motoren. An diese Tradition anknüpfend stellen die Italiener auf dem Auto Salon in Genf zwei neue Antriebsquellen für den Alfa 159 vor.

Ende der 60er Jahre sorgten Modelle wie der 1750 Berlina oder der 1750 GT Veloce mit ihren Hochleistungsmotoren für Furore. 2009 will Alfa an diese Erfolgsserie anknüpfen und lässt den 1750er als Motor wieder aufleben.

Turbo-Benziner mit 200 PS

Anders als seine Vorbilder, die reine Sauger waren, darf der neue 1,75 Liter-Motor im Alfa 159 einen Turbolader zur Unterstützung heranziehen. Weitere Leistungszutaten sind eine Benzindirekteinspritzung, verstellbare Nockenwellen sowie überarbeitete Zylinderköpfe. Unter dem Strich stellt der neue Vierzylinder im Alfa 159 200 PS und ein maximales Drehmoment von 320 Nm bei 1.400/min bereit, die über ein manuelles Sechsgang-Getriebe an die Vorderräder abgegeben werden.

Das ab April in der Limousine und dem Sportwagon verfügbare Triebwerk soll den Italiener in 7,7 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 235 km/h beziffert. Der Durchschnittsverbrauch des nach Euro 5 eingestuften Aggregats liegt bei 8,1 Liter, der CO2-Ausstoß bei 189 g/km. (Sportwagon: 7,9 sek./233 km/h/8,3 L/100 km/194 g/km)

Turbo-Diesel mit 170 PS

Als zweites neues Triebwerk präsentieren die Südländer einen Turbodiesel. Der 2.0 JTDM ist eine Weiterentwicklung des 1,9-Liter-Selbstzünders. Eine vergrößerte Bohrung und ein neuer Turbolader haben die Leistung des Vierzylinders auf 170 PS und 360 Nm an. Wer das manuelle Sechsgang-Getriebe flott genug bedient, kann den 159 in 8,8 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. Als Höchstgeschwindigkeit stehen dem nach Euro 5 eingestuften Diesel 218 km/h zu Buche. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 5,4 Liter, der CO2-Ausstoß bei 142 g/km (Sportwagon: 9,0sek./216 km/h/5,5 L/100 km/145 g/km)

Optisch bleibt der 159 unverändert

Der neue Turbo-Benziner trägt serienmäßig 17 Zoll-Felgen mit 225/50er Reifen. Dahinter verbergen sich vorn 330er Bremsscheiben in die sich Vierkolbenzangen verbeißen. Hinten werden ebenfalls Vierkolbenzangen mit 292er Scheiben kombiniert. Beim Diesel kommen diese Bauteile eine Nummer kleiner daher. Die Felgen messen serienmäßig 16 Zoll, die Reifen tragen die Größe 205/55und die Bremscheiben haben einen Durchmesser von 305 und 278 Millimeter.

Ansonsten bleibt der 159 für das Modelljahr 2009 unverändert. Preise für die neuen Versionen wurden noch nicht genannt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Audi E-Tron GT Audi-Neuheiten Zwölf E-Autos auf vier Plattformen bis 2025
Beliebte Artikel Alfa Romeo Mito Zwei neue Motoren im Angebot Alfa Romeo Mito RIAR Alfa Romeo Mito Nur für Clubmitglieder
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Mercedes A-Klasse AMG Teaser Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger sport auto 10/2018 - Cover - Heftvorschau sport auto 10/2018 Weltexklusiv: BMW Z4 im Supertest
Allrad Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Unterwegs mit dem neuen kompakten Luxus-SUV Peugeot Studie Peugeot Studie „504 Coupé“ Neuinterpretation einer Legende
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars