Alfa Romeo

Allrad auch für den Kombi

Foto: Alfa Romeo 3 Bilder

Nach dem in Genf bereits präsentierten Alfa Romeo Crosswagon mit Allradantrieb, bringen die Italiener ab November auch den Sportwagon in einer 4x4-Version auf den Markt.

Wie im Crosswagon Q4 sorgt auch im Sportwagon Q4 ein 1,9-Liter-Turbodiesel mit 150 PS und 305 Nm Drehmoment für den nötigen Vortrieb. Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe. Der Allradantrieb ist mit dem des Crosswagon identisch: permanenter Allradantrieb mit drei Differenzialen und hinterachsbetonter Antriebskraftverteilung. Als Höchstgeschwindigkeit für den Allradkombi nennt Alfa 200 km/h, den Sprint von Null auf 100 soll der Q4 in 10,2 Sekunden absolvieren.

Optisch unterscheidet sich der Q4 von den Fronttrieblern durch ein speziell gestaltetes Auspuffendstück und Leichtmetallfelgen der Größe 7x17 Zoll mit Breitreifen der Dimension 205/50.

Erhältlich ist der Sportwagon Q4 ab Mitte November in den zwei Ausstattungsvarianten Progression und Distinctive. Die Preise sollen bei rund 30.000 Euro starten. Der Crosswagon soll ab rund 32.000 Euro zu haben sein.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken