Alfa Romeo Giulietta QV, Genfer Autosalon, Messe, 2014 Stefan Baldauf / Robert Kah
Alfa Mito Quadrifoglio Verde
Alfa Giulietta Quadrifoglio Verde
Alfa Giulietta Quadrifoglio Verde 4 Bilder

Alfa Romeo auf dem Genfer Autsalon 2014

Mito und Giulietta mit Power-Varianten

Alfa Romeo fettet die Baureihen Mito und Giulietta mit potenten Quadrifoglio Verde-Versionen an. Premiere feiern die Powermodelle auf dem Genfer Autosalon.

Der Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde übernimmt den 1,75-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner aus dem Alfa 4C. Damit stehen der Giulietta dann 240 PS und 340 Nm Drehmmoment zur Verfügung. Die Spurtzeit soll um 0,2 auf 6,6 Sekunden sinken, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 240 km/h angegeben.

Geschaltet wird per Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, wahlweise mit Paddels am Lenkrad. Verzögert wird mit einer auf 320 mm vergrößerten Bremsanlage von Brembo. Optisch setzt sich der Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde durch schwarz lackierte Außenspiegelgehäuse, einen dunkel gehaltenen Kühlergrill, schwarze Türgriffe und abgedunkelte Nebelscheinwerfer von der Serie ab. Zum Marktstart ist der Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde in einer auf 500 Exemplare limitierten "Launch Edition" zu haben. Zu den Spezialitäten der Sonderserie gehören Spoiler und Außenspiegelgehäuse aus Kohlefaser, spezifische Sportfront- und -heckschürze, Seitenschweller sowie hochglänzende, anthrazitfarbene 18-Zoll-Leichtmetallräder. Die Preise für die starke Giulietta starten bei 32.500 Euro.

Alfa Romeo Mito Quadrifoglio Verde mit 170 PS

Den Innenraum werten Leder/Alcantara-Sportsitze, Instrumente mit QV-Logo, Ledersportlenkrad, Alupedale spezielle Fußmatten und ein schwarzer Dachhimmel auf.

Den Alfa Romeo Mito Quadrifoglio Verde befeuert ein 170 PS starker 1,4-Liter-Turbobenziner, der bis zu 250 Nm Drehmoment abwirft. Auch dieser wird mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe verknüpft. Den Spurt von Null auf 100 km/h soll der Mito in 7,2 Sekunden schaffen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 219 km/h angegeben.

Zur Sonderausstattung zählen beim Mito 17-Zoll-Leichtmetallräder, verchromte Auspuffendrohre, ein Dachkantenspoiler, eine neue Heckschürze sowie eine Brembo-Bremsanlage mit rot lackierten Sätteln. Im Innenraum setzt der Mito auf ein Sportlenkrad. Zu haben ist der potente Mito ab 23.500 Euro.

Verkehr Verkehr Neuzulassungen nach Segmenten Oktober 2018 VW schwächelt - Mercedes stark

Die Einführung des WLTP-Verbrauchszyklus verzerrt seit August die...

Alfa Romeo Giulietta
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Alfa Romeo Giulietta
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
Polestar 2
E-Auto
Lamborghini Veneno Roadster, Bonhams-Versteigerung, Genf 2019
Sportwagen
09/2019, Rimac C_Two Crashtest
E-Auto