Alfa Romeo Giulietta Sport

Neue Version mit Kohlefaser-Optik

Alfa Romeo Giulietta Sport Foto: Alfa Romeo 4 Bilder

Die Modellpalette der Alfa Romeo Giulietta wird weiter ausgebaut. Ab Anfang Oktober steht als vierte Ausstattungsvariante die Alfa Romeo Giulietta Sport zur Verfügung.

Äußeres Kennzeichen der neuen Sportversion sind Karosseriedetails in Kohlefaser-Optik. Seitenschweller, der Rahmen des Kühlergrills, die Abdeckkappen der Außenspiegel, der vordere Stoßfänger sowie der Hintergrund der Hauptscheinwerfer sind entsprechend aus diesem Leichtbauwerkstoff gefertigt. Die Stoßfänger sind darüber hinaus mit einer roten Zierlinie versehen. Zur weiteren sportlichen Serienausstattung der Alfa Romeo Giulietta Sport gehören außerdem eine Brembo-Vier-Kolben-Bremsanlage, ein Heckstoßfänger mit Diffusor, dunkel lackierte 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie verchromte Auspuffendrohre.

Vier Motoren stehen zur Wahl

Alfa Romeo Giulietta Sport Foto: Alfa Romeo
Neben der Carbon-Optik setzt die Sportversion zusätzlich auf eine Differenzialsperre an der Vorderachse.

Im Innenraum sorgen aus Aluminium-Sportpedale und Fußstütze auf der Fahrerseite, Einstiegsleisten aus Edelstahl mit Alfa Romeo Schriftzug sowie die Rahmen der Armaturentafel und Türverkleidungen in Kohlefaser-Optik für Rennsport-Atmosphäre. Zur erweiterten Komfortausstattung zählen eine Zweizonen-Klimaautomatik mit Belüftungsdüsen auch im Fond, eine Mittelarmlehne vorne und ein Tempomat. Zur Serienausstattung der neuen Alfa Romeo Giulietta Sport gehören außerdem ein Entertainmentsystem mit fünf Zoll großem Touchscreen, Lederlenkrad, eine umklappbare Mittelarmlehne hinten sowie Parksensoren hinten mit akustischem Warnsignal und Anzeige im Matrix-Display.

Auf der Motorenseite setzte die neue Alfa Romeo Giulietta Sport auf vier Turboaggregate: bei den Turbobenzinern ein 1,4-Liter-Aggregat mit wahlweise 150 PS oder 170 PS und bei den Turbodieseln den 2,0-Liter-Motor ebenfalls mit 150 PS oder 175 PS. Die jeweils stärkere Variante ist serienmäßig mit einem 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe kombiniert.

Fahrwerksseitig setzen die Giulietta Sport-Versionen auf eine elektronische Differenzialsperre an der angetriebenen Vorderachse. Die Fahrdynamikregelung agiert mit den drei Stufen Dynamic, Natural und All Weather.

Der Einstiegspreis für die neue Modellversion beträgt 27.900 Euro für den 150 PS starken Benziner. Dessen 170 PS-Version kostet wenigstens 31.000 Euro. Die Dieselvarianten sind ab 29.900 respektive 33.200 Euro zu haben.

Erweiterte Serienausstattung für Alfa Romeo Giulietta Veloce

Auch die Alfa Romeo Giulietta Veloce, die sportlichste Ausstattungsvariante der Baureihe, tritt ab sofort noch dynamischer auf. Das Topmodell der Baureihe mit 240 PS starkem Turbobenziner bietet im neuen Modelljahr serienmäßig zusätzlich Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht sowie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Die bei der neuen Alfa Romeo Giulietta Sport serienmäßigen Karosserie-Komponenten in Kohlefaser-Optik stehen für die Modellversion Veloce als optionales Ausstattungspaket Carbon zur Verfügung.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 03/2019, VW Golf Variant 1.5 TGI CNG Röntgenbild Neuer VW 1.5 TGI evo Golf Variant mit Erdgasmotor kostet 31.480 Euro 03/2019, ADAC-Test SCR-Nachrüst-Katalysatoren Abschluss März 2019 SCR-Nachrüst-Katalysatoren für Euro 5-Diesel ADAC sieht Licht und Schatten im Langzeittest
SUV Skoda Karoq Sportline Fahrbericht Skoda Karoq Sportline (2019) Mit 190 PS ein SPORT-Utlity Vehicle? Fiat 500X 1.6 Multijet, Exterieur Fiat 500X 1.6 Multijet im Dauertest Kleiner Fiat-SUV mit Langzeitqualitäten?
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken