ALMS

Jaguar XKR GT feiert Europa-Premiere

ALMS Jaguar XKR GT 2010 Foto: Jaguar 14 Bilder

Auf der Rennsportmesse Autosport International 2010 (14. – 17. Januar) in Birmingham wird zum ersten Mal die werksunterstützte Rennversion des XKR in Europa zu sehen sein. Geplant ist eine komplette ALMS-Saison.

Das 550 PS starke Rennmodell entstand in Zusammenarbeit zwischen Technikern und Designern des Jaguar-Entwicklungszentrums in England sowie Ingenieuren des Einsatzteams RSR aus East Lansing (US-Bundesstaat Michigan). Teamchef Paul Gentilozzi wird einer der Fahrer sein und in der GT2-Klasse der American Le Mans Series (ALMS) starten. Die Feuertaufe absolviert der neue XKR am 20. März bei den 12 Stunden von Sebring.

Aus dem Serien-XKR wurde über den Winter ein reinrassiger Rennwagen. Der Jaguar XKR erhielt Verstärkungen aus Stahl für das Aluminium-Monocoque sowie einen Überrollkäfig. Die Leistung des 5,0 Liter großen Kompressor-V8 wurde auf 550 PS bei 7.000/min gesteigert, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 290 km/h.

Jaguar XKR GT absolvierte bereits zwei Rennen in der ALMS

"Unsere hauseigenen Spezialisten haben die besten Anlagen des Serien-XKR als Basis genutzt, um zusammen mit der Motorsport-erfahrenen RSR-Crew einen erstklassigen Wettbewerbswagen auf die Räder zu stellen", sagte Mike O’Driscoll, Managing Director bei Jaguar: "Paul Gentilozzi und Rocketsport Racing sind sehr zuversichtlich, damit gegen die starke Konkurrenz bestehen zu können."

Der Jaguar XKR GT ist aber kein Unbekannter in der ALMS. RSR setzte die Raubkatze bereits beim "Petit Le Mans" in Road Atlanta und beim Saisonfinale in Laguna Seca ein. Die Generalprobe für das neue Jahr muss der Jaguar XKR am 22. und 23. Februar bei den offiziellen ALMS-Testtagen in Sebring bestehen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Rolls-Royce Champagner-Truhe Champagner-Truhe von Rolls-Royce Fünf Autos statt Schampus Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Ultratank aus Russland Achtzylinder-Wahnsinn auf Ketten
Sportwagen BMW Z4 sDrive30i BMW Z4 sDrive30i im Fahrbericht Leicht, flott und kernig BMW M5 Competition Edition 35 Jahre BMW M5 Edition 35 Jahre Vergoldetes Aluminium in Karbon-Optik
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Anzeige