AMI Leipzig

Ende mit Rekord

Foto: AMI

Die Internationale Automesse in Leipzig ist am Sonntag (25.4.) mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen. Wie die Messegesellschaft mitteilte, wurden in den vergangenen neun Tagen rund 266.000 Besuchern gezählt, etwa 2.000 mehr als im Vorjahr.

Die Veranstalter werteten dies als Signal für einen langsam beginnenden Aufschwung in der Automobilindustrie. Die 14. Auto Mobil International (AMI) war mit einer Rekordbeteiligung von 440 Ausstellern aus 17 Ländern in diesem Jahr die wichtigste deutsche Autoschau.

Die Branche erhofft sich nach den rückläufigen Pkw-Neuzulassungen im ersten Quartal von der AMI wichtige Verkaufsimpulse für das weitere Geschäftsjahr, sagte der Präsident des Verbandes der Importeure von Kraftfahrzeugen (VDIK), Volker Lange. Er wertete die gestiegene Besucherzahl als ein klares Zeichen: "Der Aufschwung kommt langsam, aber stetig."

Von 2005 an soll die Messe zum "Mitteleuropäischen Autosalon" für Frühjahrspremieren ausgebaut und damit noch attraktiver für Besucher werden. Die Messegesellschaft hofft, dann auch mehr Besucher aus den neuen EU-Ländern im Osten anlocken zu können.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote