AMI mit neuem Konzept

Foto: AMI

Die Messe Auto Mobil International (AMI) in Leipzig will sich im nächsten Jahr erstmals als Mitteleuropäischer Automobilsalon präsentieren.

Mit diesem Konzept sollen die internationalen und nationalen Automobilhersteller animiert werden, künftig ihre Frühjahrs-Weltneuheiten stärker in Leipzig auf der AMI vorzustellen, sagte Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH, am Donnerstag (9.12.) im brandenburgischen Lübbenau.

Bei der 15. AMI seit dem Start 1991 geben 420 Aussteller vom 2. bis 10. April wieder auf 130.000 Quadratmetern Nutzfläche einen Überblick über die Branche. Etwa 265.000 Besucher werden erwartet, darunter mehr Gäste aus den neuen EU-Ländern in Osteuropa. "Wir erwarten mehr als 100 Modellpremieren, Messeneuheiten und Sondermodelle", kündigte der Messechef an. Der Volkswagen-Konzern habe bereits zwei Weltpremieren angekündigt. Parallel dazu will sich die AMITEC-Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service vom 2. bis 6. April als führender mitteleuropäischer Treffpunkt für das Kfz-Gewerbe darstellen.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel AMI Leipzig Ende mit Rekord AMI 2004 Automekka Leipzig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS Mini John Cooper Works GP Concept Mini John Cooper Works GP Über 300 PS starke Kleinserie kommt 2020
SUV Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar Land Rover Discovery SVX IAA 2017 Land Rover Discovery SVX Ende vor Anfang
Oldtimer & Youngtimer Youngtimer Collection Auktion RM Sotheby's 2019 RM Sotheby's Auktion 2019 Youngtimer-Sammlung kommt nach Essen 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Kult-Coupé mit nur 8,5 Meilen steht zum Verkauf