H&R Abarth 124 Spider H&R
H&R Abarth 124 Spider
H&R Abarth 124 Spider
H&R Abarth 124 Spider
H&R Abarth 124 Spider 5 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Anzeige: H&R Abarth 124 mit mehr Tiefgang

H&R Abarth 124 Mehr Tiefgang für den Roadster

Mit seinen ausgeprägten Schürzen, 17-Zoll-Sporträdern und typischer Rallye-Optik fährt der Abarth 124 Spider alles andere als zurückhaltend vor. Dennoch würde dem flotten Heckantriebler etwas mehr Tiefgang gut zu Gesicht stehen, meinen die Fahrwerksspezialisten von H&R.

Nach dem Fahrwerkupdate für den „kleinen“ Bruder, den Fiat 124 Spider, haben die Sauerländer daher nun auch Sportfedern für den 170-PS-starken Italoflitzer entwickelt. Die in typischer H&R-Manier auf die Kombination mit dem Fahrwerkslayout und den Seriendämpfern des Abarth abgestimmten Sportfedern verlagern den Schwerpunkt des Roadsters im Vergleich zur Serie um zirka 30 Millimeter abwärts. Wem der Sinn nach weniger „Restluft“ in den Radhäusern steht, wird sich mit dem ebenfalls neu entwickelten H&R-Gewindefahrwerk schnell anfreunden. Dieses ermöglicht je nach Anforderung eine stufenlos einstellbare Absenkung bis zu 55 Millimetern an der Vorderachse und 60 Millimetern an der Hinterachse.

Beide Optionen bieten fürs Auge überzeugende Individualisierungen die bei unverändertem Restfederweg perfekt zum kernigen Auftritt des Spiders passen. Auch wenn die Abarth-Ingenieure beim 124 Spider nicht an Fahrdynamik gespart haben – mehr geht immer: Die H&R-typische Komponentenabstimmung sowie die tiefere Fahrzeuglage sorgen für spürbar mehr Einlenkdynamik und minimierte Seitenneigung. Diesen Fahrspaß gibt’s für den Abarth 124 Spider inklusive Teilegutachten.

Das soll aber noch nicht alles gewesen sein: Für die feine Ausrichtung von Serien- und Nachrüsträdern an den Radhauskanten stehen bereits „Trak+“-Spurverbreiterungen zur Verfügung. In Vorbereitung sind zudem H&R Sportstabilisatoren für Vorder- und Hinterachse: Dieses bewirken eine noch präzisere Radführung sowie die Optimierung des Unter- und Übersteuerns.

H&R Komponenten für den Abarth 125 Spider (Typ NF)

Beispielmodell: 1.4 Liter (125 kW)
Baujahr: ab 12/2016

Sportfedern:
Artikelnummer 29135-2
Tieferlegung VA/HA: ca. 30 mm
Preis (UVP): 267,75 Euro inkl. 19% MwSt

Gewindefahrwerk:
Artikelnummer 28741-1
Tieferlegung VA: ca. 30-55 mm
Tieferlegung HA: ca. 35-60 mm
Preis (UVP): 1.230,42 Euro inkl. 19% MwSt.

Spurverbreiterungen:
18 bis 60 mm pro Achse, verfügbar in schwarz oder silber
Preise (UVP): ab 117,81 Euro

www.h-r.com

Zur Startseite
AMS Professional Motoren TechnikProfi_2022_12_01_1 Motorentechnik Faszinierende Motoren

Verbrennungsmotor: Präzise interagierende Mechanik, charaktervolle...