H&R Abarth 595 H&R
H&R Abarth 595
H&R Abarth 595 3 Bilder

Anzeige

H&R gibt dem Abarth 595 die Sporen

Wenn ein Fiat mit dem Namen „Abarth“ geschmückt wird, reiben sich Sportfans die Hände. Mit dem Namen des legendären Fiat-Tuners Carlo Abarth werden nur die schnellsten „Rennpferde“ der Marke geadelt. Eine Inspiration für die Fahrwerksprofis von H&R, die dem spritzigen Fiat-500-Verwandten ab sofort mit individuell auf das Modell abgestimmten Sportfedern die Sporen geben.

Auf der Vorderachse senkt H&R den Abarth 595 um dezente 20 Millimeter ab, hinten sind es 35 Millimeter. So verschwindet die „Restluft“ aus den Radhäusern, und die 145-PS-Kraftkugel präsentiert sich konsequent sportlich im Sinne des italienischen Tuning-Altmeisters.

Dabei legten die H&R-Entwickler wie gewohnt verstärkt ihr Augenmerk auf eine fahrdynamische Optimierung: Die Sportfedern minimieren die Seitenneigung, präzisieren das Einlenkverhalten und sorgen damit für reichlich Fahrspaß.

Wenn’s noch individueller sein darf: Mit „Trak+“ Spurverbreiterungen von H&R stützt sich der italienische Kurvenräuber bis zu 60 Millimeter pro Achse breiter und kräftiger auf der Straße ab. Und die heißen Reifen lassen sich im konsequenten Rennsport-Look an den Radhauskanten ausrichten.

H&R Komponenten für den Abarth 595 1.4 T-Jet (107 kW / 145 PS)

Sportfedern, Artikelnummern: 29054-2 (Typ 312)

Preis: 235,70 Euro inkl. 19 % MwSt

Tieferlegung VA ca. 20 mm, HA ca. 35 mm

TRAK+ Spurverbreiterungen in silber 10 bis 60 mm pro Achse: Preis (UVP): ab 41,98 Euro pro Achse inkl. MwSt

www.h-r.com

Zur Startseite
Kleinwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Opel Tigra A „Sonntagsauto“ Opel Tigra, der wahre Manta-Nachfolger

Mit dem Tigra brachte Opel vor 25 Jahren ein kleines Coupé auf den Markt.