H&R, H und R, Subaru WRX, Clubsport-Fahrwerk H&R
H&R, H und R, Subaru WRX, Clubsport-Fahrwerk
H&R, H und R, Subaru WRX, Clubsport-Fahrwerk 3 Bilder

Anzeige

H&R-Clubsport-Fahrwerk für den Subaru Impreza WRX

Der Subaru Impreza WRX ist eine Legende. Für den Rallye-Sportler hat H&R jetzt ein neues Clubsport-Fahrwerk entwickelt.

Aktuell ist die vierte Generation des WRX mit 300 PS auf dem Markt. Das reicht für den Sprint in 5 Sekunden auf Tempo 100 und flotte 255 km/h Höchstgeschwindigkeit. Doch neben diesen nackten Zahlen ist es natürlich seine Performance, die den Impreza WRX ausmacht - sprich wie zügig er um die Kurven wedelt. Dafür ist er gemacht und dort setzen die H&R Experten mit ihrer Erfahrung an, um den WRX noch agiler zu machen - nämlich mit einem Gewindefahrwerk.

Beim WRX kommt ein maßgefertigtes H&R Gewindefahrwerk mit Vorderachs-Alustützlagern und Pendelstützen zum Einsatz. Der große Einstellbereich erlaubt Tieferlegungen bis zu 35 Millimeter an der Vorder- und bis 30 Millimeter an der Hinterachse: Für optimale Alltagstauglichkeit auf der Straße und maximalen Spaß. Das individuell einstellbare Fahrwerk schöpft das sportliche Potenzial des WRX STI noch eine Spur besser aus, als die Serienausstattung.

Selbstverständlich lässt sich das Gewindefahrwerk für den WRX STI mit dem H&R-Programm an individuellen Trak+ Spurverbreiterungen kombinieren. Alle Komponenten sind von den Entwicklern in Tests optimal aufeinander abgestimmt worden und garantieren eine herausragende Performance.

Die qualitativ hochwertigen Bauteile zeichnen sich zudem durch ihre besonders lange Lebensdauer aus. H&R liefert das Gewindefahrwerk sowie die gewünschten Komponenten inklusive eines Teilegutachtens aus.

H&R-Komponenten für den Subaru WRX STI (Typ V1 ab MJ 2015)

  • Monotube Gewindefahrwerk 28760-1: Tieferlegung VA: ca. 15-35 mm, HA: ca. 5-30 mm, Preis: ab 930,47 Euro zzgl. MWSt

Mehr Informationen auf www.h-r.com

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Andreas Scheuer Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer "Der Diesel hat Zukunft"

Der CSU-Politiker setzt auch weiter auf die Diesel-Technologie