H&R Porsche Panamera Sport Turismo H&R
H&R Porsche Panamera Sport Turismo
H&R Porsche Panamera Sport Turismo 3 Bilder

Lust am Laster:

H&R Sportfedern für den Porsche Panamera Sport Turismo

Die Fahrwerksspezialisten von H&R haben neue Sportfedern und Spurverbreiterungen für den Porsche Panamera Sport Turismo entwickelt.

Selten war es so schön einen Kombi zufahren. Sorry! Gestatten, Sport Turismo. Der Panamera Sport Turismo, eben kein schnöder Kombi, wie Porsche verlauten lässt, eint Stil, Power und praktischer Nutzwert auf unvergleichliche Weise.

Für die Extraportion Performance haben die H&R Ingenieure jetzt einen Sportfedernsatz aufgelegt, der den Fahrzeugschwerpunkt der Fahrzeuge ohne Luftfederung um ca. 30 Millimeter nach unten verlagert. Das sorgt für reduzierte Karosseriebewegungen und ein direkteres Einlenken, schärft aber auch die Optik des ohnehin bulligen Panamera. Dennoch bleiben Fahrkomfort und Zuladung erhalten.

Alternativ bietet H&R für die luftgefederten Modelle das elektronische ETS Modul an, mit dem eine stufenlose Tieferlegung von bis zu ca. 35 mm realisierbar ist.

Noch mehr Profil versprechen H&R Trak+ Spurverbreiterungen aus hochzugfestem Aluminium. Zum Korrosionsschutz silber eloxiert lassen sich damit Serien- wie Zubehör-Räder millimetergenau an den Kotflügelkanten ausrichten.

Wie bei H&R üblich werden alle Produkte mit den benötigten Teilegutachten geliefert und sind zu 100% Made in Germany!

H&R Fahrwerkskomponenten für Porsche Panamera Sport Turismo 4 + 4S, 4WD,
Typ 971, ab Baujahr 2017

Sportfedern
Nur für Fahrzeuge mit PASM Sportfahrwerk, excl. Luftfederung
Artikel-Nr.: 28648-1
Tieferlegung: VA / HA ca. 30 mm
Preis (UVP): 473,62 EURO inkl. 19% MwSt.

ETS elektronisches Tieferlegungsmodul
Nur für Fahrzeuge mit Luftfederung
Artikel-Nr.: 28952-2
Tieferlegung: VA / HA bis ca. 35 mm
Preis (UVP): 1.492,74 EURO inkl. 19% MwSt.

Trak+ Spurverbreiterungen silber eloxiert
Verbreiterung: 10 und 14mm (pro Achse)
Preis (UVP) ab 109,78 EURO inkl. 19% MwSt.

www.h-r.com

Zur Startseite
Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - F1-Test - Barcelona - 21. Februar 2020 Ferrari schraubt Erwartung zurück In Melbourne kein Siegerauto

Teamchef Mattia Binotto gibt zu, dass Ferrari aktuell hinterherfährt.