Arques setzt Zulieferer-Einkaufstour fort

Foto: Arques Industries

Der MDAX-Konzern Arques setzt seine Einkaufstour fort. Die Beteiligungsgesellschaft übernimmt Tochterfirmen der Möller-Group (Bielefeld) in Frankreich, Spanien und Brasilien.

Die Gesellschaften mit rund 1.700 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 230 Millionen Euro entwickeln und fertigen Kunststoffteile und - module für den Autoinnenraum, wie die Arques Industries AG am Mittwoch (31.10.) in Starnberg mitteilte. Zu den Kunden gehörten unter anderem Renault, Peugeot und Citroen.

Im Rahmen der Übernahme erwirbt Arques sieben Produktionsstätten sowie Technologie- und Entwicklungszentren. Arques hatte zuletzt unter anderem die Sparte für Anti- Vibrationssysteme des Autozulieferers Woco übernommen. Die Beteiligungsgesellschaft hat sich ehrgeizige Wachstumsziele gesetzt. Der Umsatz soll von etwa zwei Milliarden Euro in diesem Jahr auf mehr als fünf Milliarden Euro 2008 steigen. Die Aufnahme in den Aktienindex MDAX sowie einige erfolgreiche Großakquisitionen hätten zu einer noch größeren Dynamik geführt, sagte Arques-Vorstand Michael Schumann. "Arques wird vermehrt als Partner bei Konzernabspaltungen und als Turnaround-Spezialist angesprochen."

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote