Assistenzsysteme im EuroNCAP Test

10 Hersteller, keiner fährt wirklich autonom

Audi A6 Avant Foto: Audi 10 Bilder

Euro NCAP hat die Assistenzsysteme von zehn aktuellen Autos getestet und dabei deutliche Unterschiede festgestellt. Wirklich autonom Fahren kann keines der getesteten Modelle.

Laut einer Umfrage glauben 70 Prozent der Autofahrer, dass Autos inzwischen autonom fahren könnten. Das sei nicht der Fall, erklärte Euro NCAP nach dem Test der Assistenzsysteme in zehn aktuellen Autos. Zum ersten Mal hat die Organisation Abstandstempomat, Spurhalteassistent und Geschwindigkeitsbegrenzer in ihr Testprogramm aufgenommen. Keines der Systeme sei geeignet, autonom zu fahren, erklärt Euro NCAP. Euro-NCAP-Generalsekretär Michiel van Ratingen sagt: „Auch in Autos mit fortschrittlichen Assistenzsystemen sollte der Fahrer am Steuer jederzeit aufmerksam und wachsam bleiben.“ Korrekt benutzt könnte die Technik helfen, den Fahrer zu entlasten und dabei zu unterstützen, Geschwindigkeit, Abstand und Spur zu halten.

Im Test: Abstand und Spur halten

BMW Future Summit 2017 Autonomes Fahren 7er Studie zum autonom Auto-Fahren Das sparen Assistenzsysteme wirklich

Im Test mussten die Abstandstempomaten in zwei typischen und kritischen Situationen zeigen, was sie können: Beim ersten Szenario wechselt ein Auto auf die Spur vor dem Testfahrzeug. Ein Mensch am Steuer würde in dieser Situation sofort die Geschwindigkeit reduzieren und den Abstand wieder herstellen. Auf das zweite Szenario kann ein erfahrener Autofahrer ebenso intuitiv reagieren: Das vorausfahrende Auto wechselt die Fahrspur, um einem stehenden Fahrzeug auszuweichen. Der Abstandsassistent hat nur wenig Zeit, die Situation zu erkennen und zu reagieren. Für beide Spurwechsel-Tests wurden robotergesteuerte Dummys verwendet.

Spurhalteassistenten müssen in S-Kurven zeigen, wie sie das Auto in der Spur halten. Als Testkriterium gilt die Anzahl der Lenkkorrekturen. In einem zweiten Test wurde bewertet, ob der Assistent den Fahrer beim Ausweichen unterstützt, behindert oder abschaltet.

Unterschiedliche Ergebnisse

Dabei stellten die Tester Unterschiede zwischen den Marken fest. BMW und DS überließen jederzeit dem Fahrer die Kontrolle. Audi, Ford, Hyundai, Mercedes, Toyota, Nissan und Volvo bieten eine gute Balance zwischen Kontrolle und Assistenz. Das System im Tesla verleite den Fahrer, sich zu sehr auf das System zu verlassen. – das gilt sowohl für den Abstandstempomaten als auch den Spurhalteassistenten.

Getestet hatte Euro NCAP Audi A6, BMW 5er, DS 7 Crossback, Ford Focus, Hyundai Nexo, Mercedes C-Klasse, Nissan Leaf, Tesla Model S, Volvo V60 und Toyota Corolla.

Neues Heft
Top Aktuell Renault-Nissan-Boss Ghosn verhaftet Vorwurf der Untreue
Beliebte Artikel 10/2018, Land Rover Autonom UK Autodrive Projekt Autonomer Range Rover Sport ADAC Dashcam-Test 2018 9 Dashcams im ADAC-Test Keine Frontscheibenkamera ist gut
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu