auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aston Martin DB11 AMR (2018)

V12-Modell bekommt 30 PS mehr

Aston Martin DB11 AMR Foto: Aston Martin 25 Bilder

Der britische Sportwagenhersteller Aston Martin wirbelt ein wenig in der Modellhirarchie des neue DB11. Der jetzt vorgestellte Aston Martin DB11 AMR ersetzt den normalen DB11 mit V12-Motor. Das neue Top-Modell bringt zudem 30 PS mehr an den Start.

14.05.2018 Uli Baumann

Um der Rolle als neues Top-Modell gerecht zu werden, hat Aston Martin am DB11, der in der V12-Variante bereits über 4.200 Käufer gefunden hat, umfangreich nachgelegt. Die wohl wichtigste Veränderung findet sich unter der Motorhaube. Der 5,2-Liter-Biturbo-V12-Motor wurde in der Leistung von 600 auf 630 PS angehoben. Das maximale Drehmoment von 700 Nm blieb dabei unverändert. Dafür konnten von der Spurtzeit auf 100 km/h nochnmals 0,2 Sekunden abgeknappst werden. Der neue DB11 V12 AMR soll diese Disziplin in nun 3,7 Sekunden schaffen. Die Höchstgeschwindigkeit stieg auf 335 km/h, was den DB11 AMR zum aktuell schnellsten Straßenmodell in der Aston Martin-Range macht.

Nachgelegt haben die Briten auch beim Fahrwerk, das neu abgestimmt wurde und so noch mehr Fahrdynamik bieten soll. Modifiziert wurden auch die Getriebesteuerungssoftware sowie der Auspuffsound.

Viele dunkle Karosserieelemente

Aston Martin DB11 AMR Foto: Aston Martin
Der DB11 AMS trägt viele dunkel gehaltene Karosserieanbauteile.

Um sich auch optisch vom scheidenden DB11 V12 zu unterscheiden, trägt der DB11 AMR zahlreiche Karosserieanbauteile aus Sichtcarbon und in hochglanzschwarz lackiert. Dazu kommen weitere abgedunkelte Chromteile, dunkle Scheinwerferhintergründe, ein abgedunkelter Kühlergrill, getönte Rückleuchten sowie schwarze Auspuffendrohre. Im Innenraum wird einfarbiges Leder mit Kontrastnähten verarbeitet. Dazu gibt es ein Ledersportlenkrad.

Zum Marktstart wird der neue Aston Martin DB11 AMR zudem in einer auf 100 Exemplare limitierten Signature-Edition aufgelegt, die in Stirling Green lackiert und mit auffälligem gelben Dekor versehen ist. Der Innenraum der Sonderserie trägt viel schwarzes Leder und Alcantara.

Zu haben ist der neue Aston Martin DB11 AMS ab sofort zu Preisen ab 218.595 Euro. Die Signature-Version kostet umgerechnet rund 30.000 Euro mehr.

Neuester Kommentar

AMR sollte doch was mit Rennsport zu tun haben. Ist wohl wie RS bei Audi. Nett gemeintes Marketing was für den wirklich Rennstreckenbegeisterten Fahrer uninteressant bleiben wird.

Eytpe64 15. Mai 2018, 14:56 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden