Aston Martin-Motoren aus Köln

Foto: Beate Jeske

Aston Martin-Motoren werden künftig exklusiv aus Köln kommen. Die Produktion der Zwölf- und Acht-Zylindermotoren des Sportwagens werden in Zukunft in einem eigenen Aston-Martin-Werk auf dem Gelände der Kölner Fordwerke hergestellt, wie Aston Martin am Donnerstag (28.10.) in Köln mitteilte.

Rund 100 Ingenieure und hoch qualifizierte Facharbeiter werden in der Domstadt die hochwertigen Motoren produzieren, zum Teil in Handarbeit. Diese werden dann in Großbritannien in die Luxuskarossen montiert. Aston Martin will mit einer Jahresproduktion von rund 5.000 Autos in 2005 den derzeitigen weltweiten Absatz der Autos mehr als verdoppeln. Im Jahr 2004 waren es 2.000 Luxuswagen, vier Jahre zuvor lediglich 800 Autos. Die Auftragsbücher sind nach Angaben von Aston Martin-Chef Ulrich Bez voll.

"In Köln haben wir die Kompetenz gefunden, die wir brauchen, um ein eigenes Motorenwerk aufzubauen", sagte Bez. Künftig werde das Händlernetz von derzeit 100 auf 140 aufgestockt. "Wir wollen überall sichtbar sein - nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Japan und China", sagte Bez. Zu den Investitionskosten für das neue Werk in Köln wollte er keine Angaben machen. Die Motoren für die Luxusmarke waren zuvor von der Audi-Tochter Cosworth-Technology hergestellt worden.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen
Beliebte Artikel Aston Martin Vanquish S Jetzt alle Fotos Aston Vanquish Zagato Italienischer Aufschnitt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu