Aston Martin-Rückruf

Nobelmarke ruft 17.590 Fahrzeuge zurück

Aston Martin ruft mehr als 17.000 Fahrzeuge zurück. 26 Bilder

Aston Martin muss mehr als 17.000 Fahrzeuge zurückrufen. Vom Rückruf sind fast alle Modelle seit 2007 betroffen. Grund ist der Einsatz eines minderwertigen Kunststoffes im Gaspedal, der unter Umständen brechen kann.

Aston Martin droht ein gewaltiger Imageschaden. Die Edelmarke, die im vergangenen Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feierte, muss insgesamt 17.590 Autos in die Werkstätten zurückrufen. Medienberichten zufolge sind 75 Prozent aller gebauten Fahrzeuge seit 2007 betroffen - darunter alle Linkslenker seit 2007 und alle Rechtslenker seit 2012.

Billiges Plastik: Das Gaspedal kann brechen

Grund für die umfangreiche Rückrufaktion ist ein Bauteil aus minderwertigem Kunststoff, das womöglich zum Bruch des Gaspedals führen könnte. Der Fahrer könnte dann nicht mehr Gas geben oder die Geschwindigkeit halten. Die vermutlich gefälschte Komponente stammt von einem Zulieferer aus China, der wiederum falsch ausgezeichnete Kunststoffe von einem weiteren chinesischen Produzenten bezogen hatte. Das fertige Gaspedal wiederum bekam Aston Martin von einem Unternehmen aus England, das die chinesischen Komponenten zusammenbaute.

Obwohl es nach Angaben des britischen Fachportals "Auto Express" bislang zu keinen Vorfällen kam, müssen alle Exemplare des Aston Martin DB9, DBS, Rapide und Rapide S, des V12 Vantage Coupés, des V8 Vantage und Vantage S sowie des Virage, die in den entsprechenden Produktionszeitraum fallen, zum Austausch des betroffenen Bauteils in die Werkstatt.

Verlagerung der Zulieferkette nach Großbritannien geplant

Als Konsequenz will Aston Martin nun die gesamte Zulieferkette von China nach Großbritannien verlagern, berichtet der "Focus". Bis dieser Schritt vollzogen ist, werde man die Produktion in China stärker überwachen. Denkbar wäre allerdings, dass die Fahrzeugmodelle der Nobelmarke durch die Verlagerung der gesamten Produktion nach England noch einmal teurer würden. Bislang startet die Modellpalette preislich bei 109.021 Euro für den Aston Martin Vantage.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, JLR GLOSA Jaguar Land Rover GLOSA Neuer Assistent auf V2X-Basis
Beliebte Artikel Erlkönig Bentley Flying Spur Erlkönig Bentley Flying Spur (2019) Neue Luxus-Limousine erwischt BMW 320i, Frontansicht Weltweiter Rückruf bei BMW 176.000 Fahrzeuge zurückbeordert
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu