Aston Martin V8 Vantage N420 Aston Martin
Aston Martin V8 Vantage N420
Aston Martin V8 Vantage N420, Cockpit, Sitze
Aston Martin V8 Vantage N420, Rennversion
Aston Martin V8 Vantage N420 23 Bilder

Aston Martin V8 Vantage N420

Vantage V8 N420 mit Motorsportgenen

Mit dem Aston Martin V8 Vantage N420 stellen die Briten ein weiteres Sondermodell vor. Der 426 PS starke N420 ist als Coupé und als Roadster erhältlich und kostet 116.264 Euro. Der N420 hat im Vergleich zum V8 Vantage um 27 Kilogramm abgespeckt.

Der Aston Martin V8 Vantage N420 folgt auf den N400, den die Briten 2007 in Anlehnung an den Einsatz beim 24 Stunden-Rennen 2006 auf dem Nürburgring auf Kiel gelegt hatten. Damals überquerte das straßenzugelassene Coupé die Ziellinie auf Gesamtplatz 24.

V8 Vantage N420 mit 426 PS und Sportpaket

Der Gewichtsverlust des aktuellen Aston Martin V8 Vantage N420 geht auf den Einsatz von Karbon zurück. Unter anderem bestehen die Sportsitze des N420 aus dem ebenso leichten wie teuren Werkstoff. Die Motorleistung des Achtzylinders bleibt unverändert bei 426 PS. Das Sondermodell hat serienmäßig das Aston Martin-Sport Paket an Bord. Dank strafferer Federn, Dämpfer und eines Stabilisators soll der N420 noch williger um Kurven wetzen als der normale Vantage.

Ein Karbonspoiler unter der Frontschürze soll dem Vantage mehr Abtrieb verleihen, für den betont muskulösen Auftritt zeichnen neue Karbon-Seitenschweller und ein Karbon-Diffusor am Heck verantwortlich. Der V8 Vantage N420 rollt auf speziellen Zehnspeichen-Leichtmetallrädern, schwarze Entlüftungskiemen und der ebenfalls schwarz lackierte Kühlergrill runden das Optikpaket ab.

Den Innenraum werten ein in Leder oder Alcantara gekleidetes Lenkrad sowie besagte Karbon-Sportsitze auf. Serienmäßig verfügt der N420 zudem über eine Parkdistanzkontrolle und einen Sportauspuff. Farblich kleidet sich der sportliche Brite wahlweise in "Rose yellow", "Kermit green", "Elwood blue" oder in das typische "Aston Martin racing green".

Die Auslieferung des Aston Martin V8 Vantage N420, der als Coupé und als Roadster zu Preisen ab 116.264 Euro erhältlich ist, beginnt im August.

Zur Startseite
Oberklasse Fahrberichte Aston Martin Rapide Aston Martin Rapide - Fahrbericht Ein großer Aston Martin DB9 für James Bond

Falls es mit der Familienplanung von Miss Moneypenny und Commander James...

Aston Martin Vantage
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Aston Martin Vantage
Mehr zum Thema Sportwagen
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
Wiesmann Projekt Gecko
Neuheiten
09/2019, Posaidon RS 830 auf Basis Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ Viertürer
Tuning