Torino Design ATS Wild Twelve concept Torino Design
Torino Design ATS Wild Twelve concept
Torino Design ATS Wild Twelve concept
Torino Design ATS Wild Twelve concept
Torino Design ATS Wild Twelve concept 6 Bilder

ATS Wild Twelve Concept

V12-Bolide aus Bugatti-Werk

ATS hat in Zusammenarbeit mit Torino Design das Wild Twelve Concept vorgestellt. Der Supersportwagen soll im kommenden Jahr in einer limitierten Auflage von 30 Modellen aufgebaut werden.

Angetrieben wird der Hybrid-Renner von einem V12-Motor mit zwei Turboladern sowie zwei E-Motoren. Zusammen bringen sie es auf eine Systemleistung vo 860 PS. Das maximales Drehmoment wird mit 918 Nm angegeben. Der E-Motor wirkt auf die Vorderachse, der Verbrenner auf die Hinterachse.

Wild Twelve Concept kommt aus Bugatti EB110-Werk

Den Kontakt zwischen Motor und Antriebswellen stellt eine 9-Gang-Automatik her. Das Wild Twelve Concept soll in 2,6 Sekunden auf Tempo 100 rennen und 200 Sachen in 6,2 Sekunden erreichen. ATS (Automobili Turismo Sport) sieht einen Top-Speed von 390 km/h vor. Wer rein elektrisch fahren will, muss sich mit deutlich niedrigerer Geschwindigkeit zufrieden geben. Die Lithium-Ionen-Batterie soll Saft für 30 Kilometer liefern.

Gebaut wird der Wild Twelve Concept in Compogalliano in Italien. In dieser Fabrik wurde auch schon der Bugatti EB110 gefertigt. 

Verkehr Verkehr Bugatti Chiron Sky View Neuer Bugatti Chiron und Bugatti Sport 1.500 PS, W16-Motor und mehr Querdynamik

In Genf 2016 debütierte mit dem Chiron der Nachfolger des legendären...

Mehr zum Thema Sportwagen
Ferrari Roma
Sportwagen
Ford Mustang Bullit, Einzeltest, spa0219
Sportwagen
Aspark OWL, Supersportwagen, IAA 2017
Neuheiten