Audi A1 Facelift Audi
Audi A1 Facelift
Audi A1 Facelift
Audi A1 Facelift
Audi A1 Facelift
Audi A1 Facelift 23 Bilder

Audi A1 Facelift

Dreizylinder bilden die neue Basis

Seit vier Jahren ist der Audi A1 auf dem Markt, jetzt erhält er ein Auffrischung. Neue Ausstattungslinien bieten noch mehr Platz für Individualität, die neue Motorenpalette startet mit nur drei Zylindern.

Die komplett überarbeitete Motorenpalette für den Audi A1 setzt auf sechs Triebwerke mit einem Leistungsspektrum von 90 bis 192 PS. An der Basis arbeiten künftig nur Dreizylinder-Aggregate. Basisbenziner ist der 1.0 TFSI mit 95 PS, der auf einen Normverbrauch von 4,3 Liter kommt. Der kleinste Selbstzünder setzt auf 1,4 Liter Hubraum und 90 PS und wird mit 3,4 Liter Verbrauch angegeben.

Audi A1 Facelift
Audi spendiert dem Kleinwagen A1 ein Facelift
58 Sek.

Audi A1 mit neuem Top-Benziner

Neuer Topmotor, abgesehen vom 231 PS starken S1, ist ein 1,8-Liter-TFSI mit 192 PS. Der aus dem VW Polo GTI übernommene Vierzylinder kommt auf ein maximales Drehmoment von 320 Nm und ist generell an ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt. Für alle anderen Aggregate gibt es das DSG optional. Ergänz wird das Motorenangebot durch einen 1,6-Liter-TDI mit 116 PS und 250 Nm Drehmoment sowie die beiden 1.4 TFSI-Benziner in den Leistungsversionen 125 PS/200 Nm und 150 PS/250 Nm.

Gesteuert wird der Audi A1 künftig über eine elektromechanische Servolenkung, die in das ebenfalls neu angebotene Drive Select System eingebunden wurde. Das Ausstattungsangebot ist neu strukturiert. Mit den neuen Linien "Design" und "Sport" kann der Kunde den Audi A1 noch individueller gestalten. Ergänzend gibt es noch die Design Selection und das S Line-Sportpaket. Komplett neu ist das "Active Kit" mit individuellen Anbauteilen und Räder-Designs. Das Räderprogramm reicht nun von 15 bis 18 Zoll.

Das Infotainmentangebot bietet optional Sprachsteuerung und Online-Zugang. Das Cockpit hübschen zusätzliche Chromleisten auf. Aber auch äußerlich hat sich der Audi A1 einen frischen Look verordnet. Die Front werten neu gezeichnete Scheinwerfer, neue Nebelscheinwerfer und eine neue Schürze auf. Leuchten und Schürze wurden auch am Heck opfer der Modellpflege. Insgesamt legt der A1 so um 2 cm in der Länge zu. Die neue Preisliste für den Audi A1 startet bei 19.200 Euro für den 90 PS-Diesel. Günstigster Benziner ist vorerst der 125 PS TFSI mit 19.300 Euro. Der neue Basisdreizylinder ist noch nicht zu haben.

Kleinwagen Fahrberichte asv 1914, Audi A1, Fahrbericht Fahrbericht Audi A1 1.2 TFSI Musterknabe in der Kleinwagenklasse

Audi spielt neben BMW und Mercedes in der Premium-Liga, tritt aber im...

Audi A1
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi A1
Mehr zum Thema Best Cars (Leserwahl)
Best Cars 2019
Politik & Wirtschaft
VW Golf GTI
Politik & Wirtschaft
BMW 5er Touring, Exterieur
Politik & Wirtschaft