Audi A1

Kleinheits-Gebot

Foto: Schulte-Nextline 9 Bilder

Audi rundet sein Modellprogramm nach unten ab - mit einem Einstiegsmodell unter dem A3. Eine gehörige Prise Lifestyle soll den neuen A1 Shooting Brake schmackhaft machen. Zu Preisen zwischen 16.000 und 18.000 Euro will Audi mit einem Premium-Mini gegen den Mini von BMW antreten.

Um die Preise in dieser Region zu halten, greift der A1 auf Baugruppen des VW Golf IV und des alten VW Polo zurück. Eine Quattro-Version wurde eben aus Kostengründen verworfen.

Unter der Motorhaube sollen bewährte FSI- und TDI-Motoren aus dem Konzernregal für Vortrieb sorgen. Eine potente Variante mit TSI-Motor wird später nachgereicht - eine S1-Variante durchaus eine Spekulation wert.

Optisch soll der A1 als coupéhafter Zwei- oder Viertürer mit großer Heckklappe in der Vier-Meter-Klasse antreten. Dem Shooting Brake zur Seite gestellt wird zudem eine offene Variante, wobei die Entscheidung zwischen einem zweisitzigen Roadster und einem 2+2-sitzigen Cabrio noch nicht gefallen ist. Premiere feiert der A1 frühestens auf der IAA 2009, die offene Version ist nicht vor Mitte 2010 zu erwarten.

Alle Infos zum neuen Audi A1 finden Sie in der aktuellen Ausgabe von auto motor und sport Heft 15, das ab Mittwoch (5.7.) im Handel ist.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel Audi R-Zéro Watt´n Brett Mercedes gegen Audi Die Klasse machts
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018