Audi A3 Sportback

Mehr-Raum-Wagen

Foto: Audi 8 Bilder

Update ++ Cockpit-Foto ++ Sportback nennt Audi seinen neuesten A3-Sproß und eigentlich könnte der Fünftürer mit bis zu 250 PS auch als "Sport-Bag" durchgehen. Schließlich soll er sportlich und komfortabel den Mehr-Raum bewegen.

Apropos bewegen: Als Weltpremiere erhält der A3 Sportback - ab Juli bestellbar, erste Auslieferung ab Anfang September - den 200 PS starken 2,0T FSI mit einem maximalen Drehmoment von 280 Nm ab 1.800/min. Der erste Benzindirekteinspritzer, der mit einem Turbolader kombiniert wird, ermöglicht es, den Sportback mit manuellem Sechsgang-Getriebe in 7,1 Sekunden auf Tempo 100 zu katapultieren, bei 234 km/h ist Schluss.

Insgesamt stehen dem Audi A3 Sportback mit Front- oder Quattro-Antrieb sieben Motoren, davon zwei Diesel-Aggregate zur Verfügung - alle erfüllen die EU-4-Abgasnorm.

Audi A3 Sportback Leistung Drehmoment
3.2 V6: 250 PS 320 Nm
2.0T FSI: 200 PS 280 Nm
2.0 FSI: 150 PS 200 Nm
1.6 FSI: 115 PS 155 Nm
1.6 102 PS 148 Nm
2.0 TDI 140 PS 320 Nm
1.9 TDI 105 PS 250 Nm


Je nach Motorvariante stehen manuelle Fünf- oder Sechsgang-Getriebe zur Auswahl. Die starken Motorvarianten 3,2 V6, 2.0 T FSI und der Zweiiter-TDI können mit dem Direktschaltgetriebe DSG gekoppelt werden. Die sechsstufige Tiptronic gibt es auf Wunsch in Verbindung mit dem 2.0 FSI und dem 1,6-Liter-Benziner.

20 Liter mehr Kofferraumvolumen

Schauen wir unter die hintere Klappe: Dort verbirgt sich ein 370 Liter großes Gepäckabteil - 20 Liter mehr als bei der Dreitürer-Version - das sich bei umgeklappter Rückbank auf bis zu 1.120 Liter Volumen erhöhen lässt. Die Verlängerung des Hecks um 68 Millimeter kommt jedoch auch noch den hinteren Passagieren zu Gute, die über die weit zu öffnenden Türen den Fond leicht erreichen sollen. Der Radstand ist im Vergleich zum A3 mit drei Türen gleich geblieben.

Ein Blick hinter die fünf Türen: Nach gewohnter Audi-Ausstattungsmanier gibt es den A3 Sportback in den Linien: Attraction, Ambition und Ambiente. Diese unterscheiden sich durch verschiedene Bezugsstoffe, Lenkräder und Dekoreinlagen. In der Basisausstattung Attraction sind elektrische Fensterheber vorne und hinten, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und höhenverstellbarer Fahrersitz serienmäßig. Ebenfalls ab Werk: ESP, aktive Kopfstützen vorne sowie Front-, Seiten- und Kopfairbags. Als Zusatzausstattungen gibt es für den fünftürigen A3 eine Sportfahrwerk, Serie bei den Ambition-Modellen, mit Tieferlegung um 15 Millimeter. Ebenso kann gegen einige Extra-Euro ein kombinierter Licht- und Regensensor gekauft werden oder das zweiteilige Glasschiebedachsystem "Open Sky“, mit separaten Jalousien. Das Schiebedachsystem ist jedoch erst ab Anfang 2005 erhältlich.

Kühlergrill vom A8 und A6

Die weiteren Zusatzfeatures: Dachreling, Alu-Applikationen für Türen und Mitteltunnel, Seitenrollos für die hinteren Fenster, Seitenairbags für den Fond, elektrisch einstellbare Vordersitze, Gepäckraumpaket unter anderem mit Steckdose und Kombinetz sowie Komfortklimaanlage, Leichtmetallfelgen in den Dimensionen 16 und 17 Zoll sowie Navi-System mit DVD-Laufwerk.

Ein Blick auf den Fahrerplatz: Hier fallen die neuen Drei- und Vier-Speichen-Lenkräder auf, die Audi erstmals verbaut. Sie sollen den Singleframe-Kühlergrill zitieren, der einige Zentimeter vor dem Fahrer im Original an der Front prangt.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell VW Studie I.D. BUZZ CARGO1 VW I.D. Buzz Cargo ab 2020 Elektrischer Bulli mit bis zu 600 km Reichweite
Beliebte Artikel Neue Pakete für den Audi A4 Rückruf VW & Audi checken Traglenker
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars