Audi A4 Cabrio

Offen-sichtliches Facelift

Foto: Audi 5 Bilder

Audi präsentiert auf der IAA in Frankfurt das Facelift des A4 Cabrios. Der offene Viersitzer erhält nicht nur den für die Marke typischen Plakettengrill, auch die Klarglas-Scheinwerfer und das Heckleuchten-Design erfuhren eine Überarbeitung. Des Weiteren kommen vier neue Motoren zu Einsatz.

Im Innenraum setzen neue Lenkräder Akzente, die das Styling des Singleframe-Kühlergrills übernehmen sowie allerlei Alu- und Holz-Dekoreinlagen.

In Sachen Antrieb setzt Audi auf zwei Benzin-Direkteinspritzer. So kommt neben dem aus dem Golf GTI bekannten 2.0 TFSI mit 200 PS auch ein 255 PS starker V6-FSI mit 3,2 Liter Hubraum zum Einsatz. Nach wie vor wird es den 1,8T-Motor mit 163 PS im neuen A4 Cabrio geben. Auf der Dieselseite bestückt Audi das Cabrio mit dem V6 3.0 TDI, der 233 PS leistet.

Ihre Leistung bringen alle vier Aggregate über Frontantrieb oder mit dem permanenten Allradantrieb auf die Straße. Bei der Getriebewahl stehen manuelle Fünf- und Sechsgang-Getriebe, sowie bei den Quattro-Modelle eine sechsstufige Tiptronic beziehungsweise eine stufenlose Automatik bei den Fronttrieblern zur Auswahl. Fahrwerksseitig wurde die Federungs-/Dämpfungabstimmung modifiziert, die Lenkung komplett überarbeitet, ein ESP der neuesten Generation verbaut und die Bremsanlage verbessert.

Serienmäßig an Bord: Dreipunktgurte auf allen Plätzen, vorne mit Gurtkraftbegrenzern und Gurtstraffer, zweistufig auslösender Fahrerairbags, Seitenairbags, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung und Klimananlage.

Auf der Optionsliste stehen: Xenonlicht in Kombination mit Tagfahrlicht, dynamisches Kurvenlicht, Licht-/Regensensor für automatische Aktivierung des Abblendlichts und der Scheibenwischer und eine beheizbare Glas-Heckscheibe mit Zeitschaltung.

Der Basispreis in Verbindung mit dem 1.8T-Motor beträgt nach Angaben von Audi unverändert 33.900 Euro. Für die übrigen Motoren werde es moderate Preisanpassungen geben. Der Verkaufsstart erfolgt zur IAA, die ersten Fahrzeuge werden im Januar bei den Händlern stehen. Das alte Modell wird noch bis zur IAA gebaut.

Neues Heft
Top Aktuell 12/2018, Skisack Porsche Porsche-Rückruf Skisack-Probleme bei 2 Modellen
Beliebte Artikel Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A. Suzuki Ignis 1.2 Allgrip Zulassungen Baureihen November 2018 Bestseller und Zulassungszwerge
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker