Neues Audi A5/S5 Cabriolet (2017)

Viersitziger Komfort-Cruiser mit maximal 354 PS

Audi S5 Cabrio Foto: Newspress 34 Bilder

Audi komplettiert die A5-Familie mit dem Cabriolet: Es bietet wie sein Vorgänger ein klassisches Stoffverdeck und vier Sitze, soll aber komfortabler sein und mehr Platz bieten. Stärkster Motor ist der Dreiliter-V6-Turbo im S5 mit 354 PS. Im A5 Cabrio stehen außerdem ein Zweiliter-Turbobenziner und zwei Diesel zur Wahl.

In 15 Sekunden zum Glück. So lange dauert es, bis das neue Audi A5 Cabriolet sein elektrisches Stoffverdeck hinter den beiden Sitzreihen verstaut hat. Um es wieder zu schließen, braucht der Fahrer 18 Sekunden Zeit. Das Dach kann während der Fahrt mit maximal 50 km/h geöffnet und geschlossen werden.

Audi A5 Cabriolet setzt auf klassische Offenfahrer-Tugenden

Beim Design orientiert sich Audi am A5 Coupé. Der große, kantige Singleframe-Grill dominiert das Gesicht, eingerahmt von den – im Vergleich zum Vorgänger – schlankeren Scheinwerfern. Statt eines Klappdachs aus Blech wie beim BMW 4er Cabrio setzt Audi wieder auf ein klassisches Stoffverdeck.

Audi A5 Cabrio 2016 Foto: Audi
15 Sekunden dauert es, bis das A5 Cabriolet sein Dach verstaut hat

Trotz des leichten Dachs wird auch das neue Audi A5 Cabriolet etwas schwerer als die Coupé-Versionen, zusätzliche Versteifungen sind daran schuld. Audi behauptet, die Steifigkeit sei um 40 Prozent gestiegen – bei moderatem Gewichtszuwachs. Im Vergleich mit dem Vorgänger verliert das neue Cabrio je nach Motor und Ausstattung bis zu 40 Kilogramm. Der Audi A5 Cabriolet mit Frontantrieb, Zweiliter-Dieselmotor und 190 PS wiegt 1.690 Kilo (Coupé: 1.535 Kilo).

Mehr Komfort- und Hightech-Features

Das Dach wurde nach Angaben von Audi besser gedämmt als beim Vorgänger – Windgeräusche sollen damit weitestgehend passé sein. Auch sonst steht Komfort beim Cabrio im Vordergrund. Dank 14 Millimeter mehr Radstand bietet das neue Audi A5 Cabriolet mehr Platz in seinem Inneren. Für Fahrer und Beifahrer wächst der Schulterraum um 26 Millimeter, Fond-Passagiere haben 18 Millimeter mehr Beinfreiheit. Der Kofferraum fasst 380 Liter und kann mittels Kick unter die Heckschürze auch mit vollen Händen geöffnet werden.

Gegen Aufpreis baut Audi für das A5 Cabriolet ein großes Infotainment-System ein: Das „MMI Navigation Plus“ mit 8,3 Zoll löst mit 1.024 mal 480 Pixeln auf, speichert 10 Gigabyte auf einem Flashspeicher und macht die Lieblingsmusik sowohl per AUX-in-Anschluss als auch per USB-Stecker im Innenraum hörbar. Das Virtual Cockpit ist ebenfalls für das Audi A5 Cabriolet erhältlich.

Speziell für Smartphones: Die Audi „Phone Box“ bindet das Smartphone in die Fahrzeugperipherie ein und verstärkt das Empfangssignal mit der Bordantenne. Induktives Aufladen ist mit Handys möglich, die den QI-Standard unterstützen.

Audi A5 Cabrio 2016 Foto: Audi
Cooles Detail: die in die Umrandung integrierte dritte Bremsleuchte.

Vier Motoren zum Cabrio-Marktstart

Für das A5 Cabriolet bietet Audi zum Marktstart drei Motoren an, einen Benziner und zwei Dieselmotoren. Der Benziner leistet 252 PS aus zwei Litern Hubraum und treibt alle vier Räder permanent an. Bei den Dieseln hat der Kunde die Wahl zwischen dem 2.0 TDI mit Frontantrieb und 190 PS und dem 218 PS starken 3.0 TDI mit Allrad-Antrieb. Audi plant nach Marktstart 2017 einen 286 PS starken Dreiliter-Dieselmotor im Cabriolet anzubieten. Auch ein kleiner, schwächerer Turbobenziner dürfte dann zu haben sein.

Das Audi S5 Cabriolet nutzt den aus dem S4 und S5 Coupé bekannten Dreiliter-Turbo-V6-Motor mit 354 PS – deren 21 mehr als beim Vorgänger. Das Top-Modell soll mit der achtstufigen Tiptronic in nur 5,1 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Bei 250 km/h wird das S5 Cabriolet elektronisch abgeregelt.

Preise Audi A5/S5 Cabriolet starten bei 49.350 Euro

Preislich startet das Audi A5 Cabriolet bei 49.350 Euro, das S5 Cabrio gibt es ab 67.800 Euro. Ab März 2017 kommen die neuen Modelle zu den Händlern – pünktlich zur nächsten Cabrio-Saison.

Neues Heft
Top Aktuell Cyber Monday Woche 2018 Die besten Deals für Autofahrer
Beliebte Artikel Audi A5, Audi S5, Fahrbericht, 06/2016 Fahrbericht Audi A5/S5 Fährt der neue Schönling schöner? Audi S6 Fahrbericht Audi S4 (2016) Neuer Motor, mehr Power
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu