Audi A2 Schulte
Audi A7
Audi A7
Audi A6
Audi A6
Audi A6 Avant 26 Bilder

Audi ändert Klein- und Sportwagenpläne

A2 kommt später, R4 entfällt

Audi arbeitet kräftig an der Ausweitung seines Modellprogramms. Bei zwei Modellen gibt es aber nun Planänderungen. Der Kleinwagen Audi A2 soll erst 2016 an den Start gehen, der kleine Sportwagen R4 überhaupt nicht mehr.

Es war fast zu schön, um wahr zu sein: Ein kleiner preisgünstiger Mittelmotor-Roadster von Audi unterhalb des TT, analog zu einer Variante, die parallel bei VW entstehen sollte - diese Gerüchte hielten sich lange, weil das Team um den Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler ja auch konkret am Audi R4 gearbeitet hat. Doch damit ist nun Schluss. Es wird keinen Audi R4 unterhalb des R8 geben.

Warum nicht? Konzern-Schwester Porsche wäre mit dem eh schon schleppenden Absatz des Boxster weiter in Bedrängnis gekommen, die Positionierung des TT wäre ins Rutschen geraten, und ob es VW schaffen wird, dieses Modell als preisgünstigen Mazda MX-5-Konkurrenten zu entwickeln, steht ebenfalls in den Sternen.

Audi A2 auf 2016 verschoben

Einen Audi A2-Nachfolger wird es dafür geben - aber weit später als geplant: Frühstens 2016 ist mit dem Kleinwagen zu rechnen und nicht schon 2013/14. Der Grund: Audi wollte ursprünglich eine eigene Elektro-Plattform dafür entwickeln, doch jetzt muss die Marke warten, bis die Basis für den kompletten Konzern fertig ist. So kommt der neue Audi A2 also zwei Jahre später als geplant, dafür aber dann mit reinem Elektroantrieb.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Audi R5 Im Kampf um die Premium-Krone Audi Neuheiten

Die Erfolgskurve von Audi weist steil nach oben: In Sachen Absatzzahlen...

Audi A2
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi A2