Audi

China-Geschäft boomt

Audi hat im ersten Halbjahr auf dem boomenden chinesischen Markt einen Absatzrekord eingefahren. Von Januar bis Juni seien insgesamt 60.509 Autos verkauft worden und damit 23 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag (4.7.) in Ingolstadt mit.

„Wir sind sehr zufrieden mit der positiven Entwicklung auf unserem zweiten Heimatmarkt und werden unsere Produktionskapazitäten weiter ausbauen“, erklärte Audi-Chef Rupert Stadler.

Von der in Changchun produzierten Langversion Audi A6L verkaufte der Hersteller 42.969 Einheiten und damit 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Der lokal gefertigte Audi A4 habe seine gute Position ebenfalls ausgebaut, hieß es. Insgesamt 10.819 Exemplare wurden an die Kunden ausgeliefert, das war ein Fünftel mehr als im ersten Halbjahr 2007. Bei den importierten Fahrzeugen verdoppelte sich das Wachstum: Die Auslieferungen des Audi A8 kletterten um die Hälfte auf 2.431 Einheiten. Vom Audi Q7 verkaufte das Unternehmen 2.663 Einheiten, das entsprach einem Zuwachs um 90 Prozent. Der Autohersteller hatte im vergangenen Jahr erstmals mehr als 100.000 Fahrzeuge auf dem chinesischen Markt verkauft.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Audi Q5 Aus China für China VW droht Zulieferern in China mit Rausschmiss
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu