Audi

China-Geschäft boomt

Audi hat im ersten Halbjahr auf dem boomenden chinesischen Markt einen Absatzrekord eingefahren. Von Januar bis Juni seien insgesamt 60.509 Autos verkauft worden und damit 23 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag (4.7.) in Ingolstadt mit.

„Wir sind sehr zufrieden mit der positiven Entwicklung auf unserem zweiten Heimatmarkt und werden unsere Produktionskapazitäten weiter ausbauen“, erklärte Audi-Chef Rupert Stadler.

Von der in Changchun produzierten Langversion Audi A6L verkaufte der Hersteller 42.969 Einheiten und damit 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Der lokal gefertigte Audi A4 habe seine gute Position ebenfalls ausgebaut, hieß es. Insgesamt 10.819 Exemplare wurden an die Kunden ausgeliefert, das war ein Fünftel mehr als im ersten Halbjahr 2007. Bei den importierten Fahrzeugen verdoppelte sich das Wachstum: Die Auslieferungen des Audi A8 kletterten um die Hälfte auf 2.431 Einheiten. Vom Audi Q7 verkaufte das Unternehmen 2.663 Einheiten, das entsprach einem Zuwachs um 90 Prozent. Der Autohersteller hatte im vergangenen Jahr erstmals mehr als 100.000 Fahrzeuge auf dem chinesischen Markt verkauft.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote