Audi Cross Coupé Quattro

Q-Tip

Foto: Hersteller 25 Bilder

Audi, Coupé, Quattro - bei diesem Mix werden Gedanken an wilde Motorsportzeiten lebendig. Mit dem Zusatz Cross transferieren die Ingolstädter diese in eine neue SUV-Studie, die auf der Shanghai Motor Show Premiere feiert.

Das Crossovermodell Audi Cross Coupé auf der technischen Plattform des A3, das als Serienversion unterhalb des Q7 und des kommenden Q5 einsortiert werden würde, soll Design und Dynamik eines kompakten Premium-Sportwagens mit dem Raumangebot und Vielseitigkeit eines viersitzigen SUV kombinieren. 

Kompakte Abmessungen

Mit einer Länge von 4,38 Metern, einer Breite von 1,82 Meter, einer Höhe von 1,60 Meter sowie dem Radstand von 2,60 Meter übertrifft der Audi Cross Coupé Quattro etwa den A3 Sportback nur unwesentlich. Beim Design des Viertürers wurde eifrig im eigenen Haus abgekupfert. Der Singleframe-Kühler gilt als Markenzeichen, die schmale Fensterlinie könnte vom Q7 stammen. Der robust gestaltete, farblich abgesetzte Schwellerbereich und die starke Einprägung der darüber verlaufenden Linie betonen den Offroad-Charakter. Die sanft ansteigender Schulterlinie und der betont horizontal gestaltete Heckbereich nehmen Elemente des A5 Coupé auf. Kurze Überhänge tragen zur dynamischen Gesamtproportion bei.


LED-Lichter rundum

Ein besonderer Blickfang sind die Gestaltung der dreidimensionalen Hauptscheinwerfer in LED-Technik erstmals mit Abbiegelicht sowie die LED-Tagfahrlichtbänder.

Stark ausgeformt zeigen sich aus der Heckperspektive die Schulterflächen und die umgreifende, breite Heckklappe, die ein Gepäckvolumen von 450 Liter freigibt.

Vierzylinder-TDI mit über 200 PS

Unter der Fronthaube arbeitet ein neu entwickelter, quer eingebauter Zweiliter-TDI mit 204 PS und 400 Nm Drehmoment, der im Schnitt nur 5,9 Liter auf 100 Kilometer konsumieren soll. Ein Dieselpartikelfilter und das Bluetec-System sollen die Abgase sauber halten.

Dem Traktionsanspruch trägt der permanente Allradantrieb mit Haldex-Kupplung Rechnung. Geschaltet wird per Doppelkupplungsgetriebe. Keramikbremsscheiben versprechen überdurchschnittliche Verzögerungswerte. 20-Zoll-Räder mit Reifen des Formats 245/45 verschaffen dem Audi Cross Coupé Quattro eine standesgemäße Bodenfreiheit.

Zahlreiche elektronische Systeme unterstützen den Fahrer. Mit Audi Drive Select ist es möglich, drei höchst individuelle Konfigurationen für Motor, Schaltcharakteristik, Lenkung und die adaptiven Stoßdämpfer vorzuwählen.

Ein weiteres Novum ist die Bedienung des MMI über ein touch pad. Der Monitor des Systems kann für Fahrer und Beifahrer unterschiedliche Bilder ausgeben, die nur aus jeweils einer Richtung erkennbar sind.

Zugfreie Klima und großes Faltschiebedach

Ansonsten prägen das Interieur verschieden aufbereitete Lederoberflächen, ein Fahrer orientiertes Cockpit mit Rundinstrumenten, einem versenkbaren MMI-Display mit Projektionsmöglichkeit auf die Windschutzscheibe sowie eine perforierte Applikationsleiste im Schalttafelbereich, durch deren mehr als 4.600 Bohrungen die Klimaanlage für eine indirekte und zugfreie Belüftung sorgen soll. 
 
Einen besonderen optischen Akzent für das Audi Cross Coupé Quattro setzt - von drinnen wie von draußen erlebbar - das großflächige Stoff-Faltdach. Elektrisch zu öffnen und zu schließen, gibt es von der A-Säule bis fast zur Heckklappe auf nahezu der gesamten Dachbreite den Blick zum Himmel frei und ermöglicht auch ein nahezu Cabriolet-adäquates Frischlufterlebnis.   

Live Abstimmung 0 Mal abgestimmt
Gefällt Ihnen das Design der Audi-Studie?
Ja, toll wie immer
Nein, Audi entwickelt sich nicht weiter
Puuh, muss man erst mal live sehen
Geil, her damit!!!!
Buä, Audi, geh´ wech!
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Audi S-Line für den A5 Audi A5/S5 Die Preise
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G