Audi

Fünf Schließtage in Ingolstadt

Audi Logo

Die VW-Tochter Audi reagiert auf die Absatzkrise in der Automobilindustrie und plant einen fünftägigen Produktionsstopp in seinem Werk Ingolstadt.

Noch sei nicht entschieden, ob die Schließtage über Arbeitszeitkonten oder Kurzarbeit umgesetzt werden, sagte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag (22.1). Geplant sei der Produktionsstopp für die Zeit zwischen 23. und 27. Februar.

Noch keine genauen Zahlen bekannt

Die Zahl der betroffenen Beschäftigten sei noch unklar, sagte die Sprecherin. Auch lasse sich noch nicht beziffern, wie viele Autos dadurch nicht gebaut werden. Erst am Dienstag hatte der Audi-Mutterkonzern VW bereits seine Pläne zur Kurzarbeit verkündet. Demnach sollen einzelne Bereiche deutscher Werke kurzarbeiten. Die Regelung betreffe rund zwei Drittel der 92.000 Beschäftigten in Deutschland und gelte für die Zeit zwischen dem 23. und 27. Februar. Hierbei sollen den Mitarbeitern aber keine finanziellen Nachteile entstehen, da VW das Kurzarbeitergeld weitgehend aufstocke.
 

Neues Heft
Top Aktuell Nio ES6 Nio ES6 (2019) Weltpremiere E-SUV aus China zum Kampfpreis
Beliebte Artikel BMW Logo BMW Kurzarbeit für 26.000 Mitarbeiter beantragt Toyota Logo Toyota Absatz weiter im Sinkflug
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker