Audi H-Tron Quattro Concept Detroit 2016 xpb
Audi H-Tron Quattro Concept Detroit 2016
Audi H-Tron Quattro Concept Detroit 2016
Audi H-Tron Quattro Concept Detroit 2016
Audi H-Tron Quattro Concept Detroit 2016 24 Bilder

Audi H-Tron Quattro Concept in Detroit 2016

Strom aus der Bordküche

Große Reichweite, kurze Betankungszeiten, sportliche Fahrleistungen: Die Technikstudie Audi H-Tron Quattro soll auf der Detroit Motor Show das große Potenzial der Brennstoffzellentechnologie zeigen.

Der Audi H-Tron Quattro, der eine Weiterentwicklung des E-Tron Quattro und damit ein weiterer Ausblick auf den Audi Q6 ist, fährt rein elektrisch, verzichtet dabei aber auf Strom aus der Steckdose, sondern generiert die benötigte Energie für die Elektromotoren in der Bordküche. Eine mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzelle liefert 110 kW, eine zusätzliche Batterie nochmals bis zu 100 kW Schub.

Audi H-Tron Quattro Concept Detroit 2016
Diese Studie macht seinen Strom selbst
36 Sek.

Audi H-Tron Quattro gibt Hinweise auf kommenden A8

Der rein elektrische Quattro-Antrieb der Studie setzt sich aus zwei E-Maschinen an der Vorder- und Hinterachse zusammen. Der Elektromotore an der Vorderachse leistet 90 kW, der an der Hinterachse 140 kW. In weniger als sieben Sekunden soll der SUV von Null auf 100 km/h beschleunigen. Seine Wasserstofftanks lassen sich in rund vier Minuten befüllen; die Reichweite mit einer Tankfüllung soll bis zu 600 Kilometer betragen.

Die Studie Audi H-Tron Quattro gibt zudem einen Ausblick auf die Technologien des pilotierten Fahrens und Parkens, die 2017 mit der nächsten Generation des Audi A8 in Serie gehen wird. Herzstück des pilotierten Fahrens ist das zentrale Fahrerassistenzsteuergerät (zFAS). Es errechnet in Echtzeit ein Umgebungsmodell des Autos und stellt die Informationen den Assistenzsystemen und dem Systemen für das pilotierte Fahren und Parken zur Verfügung. Letztere können beim Einparken oder im Stop-and-Go-Verkehr auf Autobahnen bis 60 km/h die Fahraufgabe übernehmen.

Verkehr Verkehr Audi A7 H-Tron Quattro Audi A7 Sportback H-Tron Quattro im Fahrbericht Der Plug-in-Elektro-Brennstoffzellen-Allradler

Toyota bringt den Wasserstoffantrieb in Serie.

Audi
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Audi
Mehr zum Thema Detroit Motor Show (NAIAS)
Mercedes G-Klasse
Neuheiten
Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019
Neuheiten
Subaru WRX STi S209
Verkehr