6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi

Jobsicherung bis 2011 perfekt

Die Unternehmensleitung von Audi und der Gesamtbetriebsrat haben sich auf eine Betriebsvereinbarung geeinigt, die unter anderem eine Beschäftigungssicherung bis zum Jahr 2011 vorsieht.

08.04.2005

Dies teilt das Unternehmen am Freitag (8.4.) mit. Demnach werden bis zum Jahr 2011 betriebsbedingte Kündigungen für die rund 45.000 Mitarbeiter an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm ausgeschlossen.

Einen Kompromiss ging die Gewerkschaft nach eigenen Angaben bei den Arbeitszeiten für rund 1.000 Beschäftigte aus Dienstleistungsbereichen ein. Ihre Wochenarbeitszeit werde stufenweise bis 2006 von derzeit 35 auf 37 Stunden erhöht. Außerdem sollten Zuschläge für die Samstagsarbeit gestrichen und diese künftig in Freizeit abgegolten werden, hieß es. Durch die Maßnahmen werde die Beschäftigung in diesen Bereichen wettbewerbsfähiger gegenüber externen Dienstleistern, erklärte Audi.

Die Tarifparteien haben sich zudem darauf geeinigt, den Entgeldrahmen-Tarifvertrag (ERA) einzuführen, mit dem ab 2007 neue Audi-Entgelte definiert werden. Dies soll oberhalb des Flächentarifvertrages liegen. Gleichzeitig werden zum 1. Januar 2006 die Löhne und Gehälter aller Mitarbeiter um 2,76 Prozent gesenkt. Allerdings solle sich nach Audi-Mitteilung der Einkommensverlust durch einen gleichzeitig anfallende ERA-Einmalzahlung ausgleichen.

Des Weiteren wurde eine weitere Variabilisierung der Audi-Entgelte vereinbart. So wird die Mitarbeitererfolgsbeteiligung um eine ergebnisabhängige Komponente erweitert. Zehn Prozent des künftigen Gewinnzuwachses sollen an die Belegschaft ausbezahlt werden.

Um eine gleichmäßigere Auslastung der beiden Standorte Ingolstadt und Neckarsulm zu erreichen, soll eine Produktionsdrehscheibe eingerichtet werden. Dazu würden flexible Modelle für die Produktion einzelner Modellreihen entwickelt, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die Arbeitszeiten will Audi zudem durch bestimmte Schicht-Modelle und Arbeitszeitkonten flexibilisieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden