Audi

Jobsicherung bis 2011 perfekt

Die Unternehmensleitung von Audi und der Gesamtbetriebsrat haben sich auf eine Betriebsvereinbarung geeinigt, die unter anderem eine Beschäftigungssicherung bis zum Jahr 2011 vorsieht.

Dies teilt das Unternehmen am Freitag (8.4.) mit. Demnach werden bis zum Jahr 2011 betriebsbedingte Kündigungen für die rund 45.000 Mitarbeiter an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm ausgeschlossen.

Einen Kompromiss ging die Gewerkschaft nach eigenen Angaben bei den Arbeitszeiten für rund 1.000 Beschäftigte aus Dienstleistungsbereichen ein. Ihre Wochenarbeitszeit werde stufenweise bis 2006 von derzeit 35 auf 37 Stunden erhöht. Außerdem sollten Zuschläge für die Samstagsarbeit gestrichen und diese künftig in Freizeit abgegolten werden, hieß es. Durch die Maßnahmen werde die Beschäftigung in diesen Bereichen wettbewerbsfähiger gegenüber externen Dienstleistern, erklärte Audi.

Die Tarifparteien haben sich zudem darauf geeinigt, den Entgeldrahmen-Tarifvertrag (ERA) einzuführen, mit dem ab 2007 neue Audi-Entgelte definiert werden. Dies soll oberhalb des Flächentarifvertrages liegen. Gleichzeitig werden zum 1. Januar 2006 die Löhne und Gehälter aller Mitarbeiter um 2,76 Prozent gesenkt. Allerdings solle sich nach Audi-Mitteilung der Einkommensverlust durch einen gleichzeitig anfallende ERA-Einmalzahlung ausgleichen.

Des Weiteren wurde eine weitere Variabilisierung der Audi-Entgelte vereinbart. So wird die Mitarbeitererfolgsbeteiligung um eine ergebnisabhängige Komponente erweitert. Zehn Prozent des künftigen Gewinnzuwachses sollen an die Belegschaft ausbezahlt werden.

Um eine gleichmäßigere Auslastung der beiden Standorte Ingolstadt und Neckarsulm zu erreichen, soll eine Produktionsdrehscheibe eingerichtet werden. Dazu würden flexible Modelle für die Produktion einzelner Modellreihen entwickelt, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die Arbeitszeiten will Audi zudem durch bestimmte Schicht-Modelle und Arbeitszeitkonten flexibilisieren.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel VW-Werker verunsichert 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu