Audi

Kommissar Stadler übernimmt

Foto: Audi

Wie erwartet hat der Audi-Aufsichtsrat Rupert Stadler am Mittwoch (6.12.) zum neuen Audi-Chef bestimmt. Allerdings mit dem nicht unbedeutenden Zusatz "kommissarisch".

Zuletzt hatte sich die Nachrichtenlage, wer denn nun die Nachfolge von Martin Winterkorn auf dem Chefsessel des dynamischen Autobauers einnehmen würde, stark auf die Person Stadler zugespitzt, und so ist es nun auch gekommen. Wenn Martin Winterkorn im Januar in die VW-Konzernführung wechselt, rückt der 43-jährige Finanzexeprte auf den Audi-Chefsessel auf. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Stadler soll das Finanzressort in Personalunion weiter führen. Der Gesamtbetriebsrat begrüßte die Wahl Stadlers. Winterkorn wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender von Audi. Er löst auch in dieser Funktion den scheidenden VW-Chef Bernd Pischetsrieder ab.

Audi ließ offen, für wie lange Stadler das Amt kommissarisch führen soll. In Branchenkreisen wird vermutet, dass Winterkorn den 43-jährigen als VW-Finanzvorstand nach Wolfsburg holen könnte, wenn Winterkorn dort den Chefsessel erst einmal übernommen hat.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Benz Patent Motorwagen Replika 2002 Fahrbericht Benz Patent Motorwagen Probefahrt mit dem ersten Auto der Welt Audi Zwei heiße Anwärter auf den Chefposten
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise