Audi Q3

Serienversion des Kompakt-SUV kommt 2011

25 Bilder

Wie Audi-Vorstandschef Rupert Stadler am Dienstag (10.3.) bei der Bilanz-Pressekonferenz in Ingolstadt bestätigte, will der Hersteller als dritte Geländewagen-Baureihe den kompakten Q3 bringen.

Damit hätte Audi neben dem Q7 und dem Q5 einen weiteren Geländewagen im Portfolio. Die Markteinführung des kompakten SUV ist für das Jahr 2011 geplant. Weitere Einzelheiten zum neuen Serienmodell wurden nicht genannt.

Allerdings hat Audi den Q3 bereits als Studie gezeigt - und die deutet an, wohin die Entwicklung geht. Das Cross Coupé quattro stand 2007 auf der Automesse in Shanghai. Der 4,38 Meter lange, 1,82 Meter breite und 1,60 Meter hohe Allradler mit hoher Bodenfreiheit teilt sich die Plattform mit dem Audi A4, dem neuen VW Golf und weiteren Modellen aus dem VW-Konzern. Als Antrieb der Studie dient ein Vierzylinder-Turbodiesel mit 2,0 Litern Hubraum und 205 PS.

Beim Design des Viertürers wurde eifrig im eigenen Haus abgekupfert. Der Singleframe-Kühler gilt als Markenzeichen, die schmale Fensterlinie könnte vom Q7 stammen. Der robust gestaltete, farblich abgesetzte Schwellerbereich und die starke Einprägung der darüber verlaufenden Linie betonen den Offroad-Charakter.

Permanenter Allradantrieb mit Haldex-Kupplung, ein Doppelkupplungsgetriebe sowie Keramikbremsscheiben und 20-Zoll-Räder mit Reifen des Formats 245/45 waren ebenfalls Bestandteil des in Shanghai gezeigten Vorläufers des Q3.

Finanzchef Axel Strotbek versicherte, dass der Konzern auch 2009 kräftig in neue Produkte, zukunftsfähige Technologien und Wachstumsmärkte investieren wolle. Die Investitionen sollten auf dem Vorjahresniveau von etwa zwei Milliarden Euro bleiben. Stadler sagte, technologisch setze Audi auf die Schwerpunkte Elektroantrieb und Leichtbau. "Beim Elektroantrieb muss dabei jedem klar sein, dass für den Kunden bezahlbare und für den Hersteller kostenmäßig vertretbare Produkte noch in weiter Ferne liegen." Audi setze deshalb zur Einsparung von Kraftstoff und CO2-Emissionen konsequent auf die Leichtbauweise. Gleichzeitig solle die Effizienz der Verbrennungsmotoren weiter gesteigert werden, denn diese werden den Markt noch einige Jahrzehnte dominieren.

Audi mit Rekordjahr

2008 hatte Audi seine Rekordfahrt fortgesetzt. Im vergangenen Jahr wurden knapp über eine Million Fahrzeuge an Kunden übergeben, ein Anstieg von 4,1 Prozent. Die positiven Zahlen machten es Audi leichter, auf die Krise zu reagieren, sagte Vorstandschef Rupert Stadler laut Mitteilung. Der Konzern wolle weiterhin kräftig in neue Produkte und Technologien investieren und halte trotz rückläufiger Auslieferungszahlen zu Jahresbeginn an den bisherigen Vorgaben fest.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Audi 80 von 1972 100 Jahre Audi Horch, DKW, Audi - Ein Blick in den Rückspiegel Audi Rekordfahrt geht weiter
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker