Audi Q7/SQ7 Rückruf

Dritte Sitzreihe nicht sicher

Audi SQ7 4.0 TDI Quattro, Frontansicht Foto: Arturo Rivas 27 Bilder

Audi ruft Q7 und SQ7 mit dritter Sitzreihe in die Werkstätten zurück: Bei einem Unfall kann sich die Bank nach vorne verlagern.

8.000 Audi Q7/SQ7 in Deutschland betroffen

Damit die Passagiere in der dritten Sitzreihe des Q7/SQ7 bei einem Unfall sicher sitzen, ruft Audi das Modell in die Werkstätten zurück. Dort installieren die Mechaniker einen zusätzlichen Haltebügel, die Arbeiten dauern 30 bis 60 Minuten.

Europaweit sind 68.000 Autos betroffen, in Deutschland müssen 8.000 in die Werkstätten. Die betroffenen Q7/SQ7 wurden zwischen Januar 2015 und Juli 2016 gebaut. Ob der Rückruf bei einem Auto stattgefunden hat, ist an einem Stempel im Serviceheft erkennbar und wird im System hinterlegt.

Neues Heft
Top Aktuell Lincoln Continental Sonderedition Lincoln Continental Sondermodell Luxusliner mit Wow-Effekt
Beliebte Artikel Audi SQ7 4.0 TDI Quattro, Porsche Cayenne S Diesel Audi SQ7 vs. Cayenne S Diesel Welcher Diesel-SUV ist besser? Audi Q7 3.0 TDI Quattro, Volvo XC90 D5, Heckansicht Audi Q7 gegen Volvo XC90 SUV-Giganten im Wettstreit
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen sport auto-Perfektionstraining 2018, Exterieur Perfektionstraining 2018 Sicher und schnell über die Nordschleife Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker