Audi R8 5.2 FSI

Sportwagen mit V10-Motor

Foto: Hersteller 28 Bilder

Audi hat den R8 bislang nur mit einem 420 PS starken V8 angeboten. Nach der Vorstellung einer GT3-Rennversion mit Zehnzylinder-Motor, wird auch das Serienmodell zukünftig mit einem V10-Aggregat erhältlich sein. Sein Direkteinspritzer leistet 525 PS.

Der neue Top-Motor, der in ähnlicher Form auch im Lamborghini Gallardo arbeitet verfügt über 5,2 Liter Hubraum. Im Ingolstädter Supersportler bringt er es auf ein maximales Drehmoment von 530 Nm.

Unter vier Sekunden auf Tempo 100

Das Leistungsplus soll den allradgetriebenen R8 den Standardsprint von Null auf 100 km/h in 3,9 Sekunden absolvieren lassen. Als Höchstgeschwindigkeit für den 1.620 Kilogramm schweren Sportler werden 316 km/h genannt. Der Durchschnittsverbrauch soll bei 13,1 Liter auf 100 Kilometer liegen.

Der bisher erhältliche 420 PS starke R8 mit dem 4,2-Liter-V8 im Heck benötigt für den Spurt laut Hersteller 4,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 301 km/h. Im sport auto-Supertest umrundete das Achtzylinder-Modell die Nordschleife in 8.04 Minuten.

Zur Unterscheidung vom Basismodell trägt der V10 FSI ovale Auspuffendrohre, einen anderen Diffusor am Heck sowie Voll-LED-Hauptscheinwerfer. Hinzu kommen ein Kühlergrill mit nur zwei Querlamellen, weiter ausgestellte Sideblades, breitere Schweller und Entlüftungsgitter in Alu-Optik am Heck.

Mit Schaltwippen am Lenkrad und integrierter Launch-Control

Zur weiteren Ausstattung gehören das aus anderen Modellen bereits bekannte Magnetic Ride-Fahrwerk, eine Lederausstattung sowie eine Highend-Audioanlage. Geschaltet wird wahlweise per manuellem Sechsgang-Getriebe oder halbautomatisierter R-Tronic mit Schaltwippen am Lenkrad und integrierter Launch-Control.

Den Straßenkontakt halten 19 Zoll-Leichtmetallfelgen mit 235/35er Reifen vorn und 295/30er Pneus an der Hinterhand. Verzögerungsarbeit leisten 380er Scheiben und Achtkolben-Zangen vorn sowie 356er Scheiben und Vierkolben-Zangen hinten. Gegen Aufpreis kann der V10 FSI auch mit einer Keramikbremsanlage ausgerüstet werden. Zu haben sein wird der R8 V10 FSI ab dem zweiten Quartal 2009 zu Preisen ab 142.400 Euro.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken